CD Projekt verzichtet in Zukunft auf DRM

cd_projekt_red

In einem Interview auf der Game Developers Conference 2012 (GDC) hat sich das Entwicklerstudio CD Projekt RED deutlich gegen die Verwendung von DRM in seinen PC-Spielen ausgesprochen und angekündigt, bei künftigen Titeln gänzlich darauf zu verzichten.

„Wir werden in unseren kommenden Spielen nie wieder irgendeine Art von DRM einsetzen, da es die Dinge nur unnötig verkompliziert“, sagte der CEO der polnischen Spieleschmiede, Martin Iwinski. Der verwendete SecuROM-Kopierschutz ihres PC-Spiels The Witcher 2 sei beispielsweise absolut wirkungslos gewesen und war bereits innerhalb von zwei Stunden von Hackern geknackt worden. Bei ehrlichen Käufern hätte der Mechanismus jedoch für unzählige Komplikationen gesorgt.

Was die Entwickler im Bezug auf DRM besonders überraschte, war, dass die Piraten ausschließlich die gecrackte SecuROM-Version des Rollenspiels verbreiteten, obwohl es auch eine DRM-freie Fassung von der Verkaufsplattform Good Old Games gab, die zeitgleich erschienen war.

Bleibt nur zu hoffen, dass bald auch größere Spieleentwickler dem polnischen Studio in seiner Entscheidung folgen und einsehen, dass digitale Schutzmechanismen ihrem Namen fast immer keine Ehre machen.

[via Joystiq]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising