Nach Safari-Debakel: Federal Trade Commission ermittelt gegen Google

Google

Das FTC untersucht, ob Googles Umgehung von Privatsphäre-Einstellungen bei Safari gegen ein vorheriges Abkommen verstößt.

Das Wall Street Journal berichtet, dass sowohl in den USA als auch in der Europäischen Union Googles Praktiken untersucht werden. Im letzten Jahr stimmte Google einem Abkommen zu, nachdem das Unternehmen seine Datenschutzrichtlinien unverfälscht darzustellen hat. Im Februar wurde aber festgestellt, dass Google Cookies auf den Geräten der Nutzer installiert hatte, auch wenn dies in den Browsereinstellungen deaktiviert war.

Pro Verstoß ist eine Strafe von etwa 12000 € vorgesehen. Da Millionen von Nutzern betroffen sind, könnte schnell eine sehr hohe Strafe zusammen kommen. Bei der Umgehung der Privatsphäre-Einstellung in Safari könnte zusätzlich durch Staatsanwälte Strafen von bis zu 3800 € vor Vergehen verhängt werden. [WSJ]

[Oliver Schwab / Jamie Condliffe]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising