Federal Aviation Administration überdenkt Verbot von technischen Geräten bei Start und Landung von Flugzeugen

xlarge9

Der vielleicht langweiligste Teil einer langen Reise: Die mangelnde Berieselung durch den elektronischen Begleiter während Start und Landung des Flugzeuges. Zumindest Flüge in den USA könnten aber davon befreit werden, denn die nationale Luftfahrbehörde überdenkt ihre Politik in Bezug auf die Nutzung von elektronischen Geräten.

Nach einem Bericht der New York Times sollen Telefonate weiterhin nicht erlaubt, die Nutzung von Tablets, E-Readern und MP3-Playern allerdings mit einem „frischen Blick“ betrachtet werden. Bisher war das Erreichen einer Zulassung zu Nutzung eines Gerätes ein kostpieliges Unterfangen. Ein Gerät musste so alleine bei einem unbemannten Flug getestet werden – und dies bei jedem Flugzeug einer Airline.

Die FAA plant nun aber, dieses System in Zusammenarbeit mit Unterhaltungselektronik-, Flugzeugherstellern, Fluglinien, Piloten, Flugbegleitern und Passagieren zu ändern. [New York Times; Foto: Derrick Coetzee]

[Oliver Schwab / Jamie Condliffe]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising