Hungerspiele in Deutschland: Kinostart von „Die Tribute von Panem“

Tribute-Von-Panem-Hunger-Games

Bereits 2011 eroberte die dystopische Romantrilogie „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins die Bestsellerlisten. Die Leinwandumsetzung des ersten Bands der Endzeit-Romane kommt am 22. März 2012 in die Kinos.

Amerika wie wir es kannten ist nicht mehr. An seine Stelle sind zwölf Distrikte getreten, die von einem diktatorischem Kapitol beherrscht werden. Während die Regierung in verschwenderischem Luxus schwelgen kann, kämpfen die restlichen Bewohner Panems mit dem Hunger. Gesteigert wird das Elend der Distriktbewohner alljährlich zur Erntezeit. Dann nämlich müssen die Menschen einen grausamen Tribut zahlen: Pro Distrikt wird jeweils ein Mädchen und ein Junge zwischen 12 und 18 Jahren in die Hungerspiele, eine pervertierte Reality-TV-Show mit blutigem Ausgang, geschickt.
In diesem Jahr ist es die siebzehnjährige Katniss Everdeen, die gemeinsam mit dem männlichen „Tribut“ Peeta Mellark in die Arena einzieht. Und – wie könnte es anders sein – Gefühle für Peeta entdeckt, die sie besser nicht hätte. Denn nach den Spielregeln ist der Gewinner der Spiele der Tribut, der als letzter noch am Leben ist.

Das Drehbuch entstammt der selben Feder wie die Buchreihe, nämlich der von Suzanne Collins. Die Hauptrolle übernimmt Jennifer Lawrence, ihr männlicher Gegenpart Peeta wird von Josh Hutcherson gespielt. Erwartet wird, dass „Die Tribute von Panem“ einen ähnlichen Erfolg erzielen werden, wie bereits die Twilight-Saga. Man darf also gespannt sein.

Tags :
  1. Du sprichst von Running Man (nebenbei ein cooler Arni-Classic). Ist nichts geklaut.
    Aber die The Hunger Games Trilogie ist wirklich gut, hab die Bücher verschlungen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising