Windows 8 kommt im Oktober in den Handel

win8

Die Entwicklung des Windows-7-Nachfolgers schließt Microsoft im Sommer ab. Weitere Details zu seinem Zeitplan nennt das Unternehmen angeblich Anfang April. Zum Marktstart soll es nur weniger als fünf Geräte mit Windows für ARM geben.

Microsoft wird angeblich im Oktober Windows 8 in den Handel bringen. Wie Bloomberg unter Berufung auf mit Microsofts Zeitplan vertraute Quellen berichtet, wird die Entwicklung des Windows-7-Nachfolgers im Sommer abgeschlossen.

Zum Marktstart soll es weniger als fünf Geräte geben, die Windows auf einem auf der ARM-Architektur basierenden System-on-a-Chip ausführen. ARM-Prozessoren ermöglichen dünnere und leichtere Tablets. Microsoft hofft, auf diese Art Apple Anteile am Tablet-Markt abnehmen zu können.

Mit weniger als fünf Geräten werden Verbrauchern zum Marktstart von Windows 8 allerdings nur wenige Alternativen zu Apples beliebtem iPad zur Verfügung stehen. Möglicherweise werden Microsoft-Partner aber auch Tablets anbieten, die von x86-Prozessoren angetrieben werden, die aber wahrscheinlich größer und schwerer sein werden als das iPad und Windows-8-Tablets mit ARM-CPUs.

Der Bericht bestätigt den Zeitplan, den die meisten Analysten erwarten. Bloomberg zufolge wird Microsoft Anfang April auf einer Branchenveranstaltung weitere Details zu seiner Planung für Windows 8 nennen. Eine Microsoft-Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren.

Im vergangenen Monat hatte Microsoft schon angekündigt, Windows 8 für ARM werde gleichzeitig mit der x86-Variante auf den Markt kommen. In einem Blogeintrag schrieb Windows-Präsident Steven Sinofsky, es sei ein gemeinsames Ziel, das PC-Hersteller ARM-Geräte mit Windows zur selben Zeit auslieferten wie konventionelle PCs. Von Letzteren soll es zum Start von Windows 8 laut Bloomberg mehr als 40 unterschiedliche Modelle geben.

[Via: zdnet von Stefan Beiersmann mit Material von Jay Greene, News.com]

Tags :
  1. Ich werde wohl die Version 8 überspringen, da es mir nicht wirklich sinnvoll für Desktops erscheint.

    Vista habe ich damals auch übersprungen und bin mit Windows 7 nun vollkommen zufrieden.

    Für Windows-Tablets man das aber gut funktionieren.

  2. Also ohne ein Freund von Windows zu sein halte ich trotzsem das vorhanden sein von „nur“ 5 Geräten für keinen Nachteilen. Apple hat ein Tablet im Verkauf, wenn man nun das iPad2 auch noch dazu rechnet dann 2, und putzt alle weg. Gleiches gilt für die Konkurrenz – wenn also von diesen 5 Tablets auch nur ein Burner dabei ist dann reicht das völlig aus. Das aus Vielfalt auch schnell Verwirrung werden kann sieht man ja bei Android. Zig Versionen, gegenseitig evtl. und nur vielleicht updatebar, jeder wurschtelt ein wenig im Code rum und am Ende blickt keiner mehr durch. Qualität vor Quantität sollte die Devise sein.

    1. genau das. apple bietet ein tablet an und ist bei weitem marktführer. einfach weil tablet und betriebssystem 100% aufeinander abgestimmt sind. apropos ich bin kein apple fanboy, mein handy ist android und mein computer ist ein computer und kein mac.

    2. Du musst das verstehen, der Schreiberling sieht in Windows 8 nur ein Tablet-System.
      Das Windows 8 zugleich auf jedem Desktop mit Intel oder AMD läuft wird hier geflissentlich übersehen.

  3. Ich denke Windows 8 ist sicherlich nicht schlecht, aber aktuell fehlt mir etwas noch die Innovation dass es sich lohnen würde umzusteigen. Ich denk auch ich werde eher diese Version auslassen. Vielleicht gibt es dann einen größeren Sprung.

  4. Also für neue Tablet Generationen ist Windows 8 sicher gut geeignet.

    Was die Desktop Variante betrifft werde ich abwarten bis mindestens das Servicepack 1 verfügbar ist…

  5. Ich kann mich da Peer nur anschließen, Vista war ja wohl eine einzige Katastrophe und ich vermute, dass es mit der ersten Windows 8 Version ähnlich laufen wird. Da ich meinen Rechner zum Arbeiten benutze, werde ich Windows 8 maximal auf einem Testsystem probieren. Wie das auf Tablets läuft, muss man dann mal sehen…

  6. man mag mich für altmodisch halten, aber ich bin immer noch bei xp. windows 7 hat mir zu viele Variablenveränderungen mitgebracht und windows 8 konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Auch wenn 2014 nun endgültig der support für xp eingestellt wird, werde ich es so lange nutzen wie es geht und eventuell, wenn nach windows 8 nichts vernünftiges kommt, vielleicht endlich auf apple umsteigen ;)

  7. War am Anfang zwar etwas eingewöhnungszeit notwendig, aber jetzt möchte ich Windows 8 auch nicht mehr missen. Es hat viele kleine Vorteile und Features die einen den Altag erleichtern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising