GVU: Neue Fake-Abmahnungen im Netz unterwegs

original

Innerhalb der letzten Tage sind mindestens zwei Fake-Abmahnungen im Netz aufgetaucht, die darauf abzielen, Megaupload-User einzuschüchtern und ihnen ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Während die erste Variante noch per E-Mail daherkommt, entführt die zweite sogar euren Browser auf eine Fake-Seite der GVU. Gemeinsam ist beiden, dass euch unter dem Vorwand einer, oder in einigen Fällen sogar mehrfachen, Copyright-Verletzung nahegelegt wird, einen kleinen Betrag online zu überweisen, um weitere Konsequenzen zu vermeiden. Die per E-Mail versendete Abmahnung erdreistet sich sogar, sich als Vertreter namenhafter Firmen wie Sony BMG, Universal Music und Dreamworks auszugeben, listet dabei aber nicht eine der angeblichen Copyright-Verletzungen auf. Die Malware-Variante versucht es dagegen mit einer Auflistung angeblich gestohlenen Eigentums auf der eigenes zu diesem Zwecke angelegten, aber definitiv nicht echten Seite der GVU. Für beide gilt: Ignorieren. [Mario Aguilar / Johannes Geissler]

[TorrentFreak]

Tags :
  1. Wäre es nicht höchst eigentümlich, wenn der Plural von Eigentum tatsächlich Eigentümer wäre?
    Dann wären die Eigentümer ja im Besitz ihrer selbst und nichtmehr bloß im Besitz diverser Eigentume. :)
    Irrtümer gibt es natürlich immer. :D

    1. Eine in der Tat verwirrende Sache. Weils mehrere Ansichten gibt daher nur abgeändert und nicht korrigiert ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising