Project Detroit – Der Microsoft Mustang der Zukunft

project-detroit

Auch Microsoft weiß zu überraschen: Am gestrigen Tage hat das Software-Unternehmen ein neues Projekt in Zusammenarbeit mit West Coast Customs vorgestellt. Project Detroit soll anhand eines in jeder Hinsicht aufgemotzten Mustangs zeigen, wie Microsoft-Technik und ein Auto zusammenspielen können.

Das Projekt, dessen Herzstück ein 2012 Mustang im Gewand eines 67er Fastbacks darstellt, soll Entwickler dazu bewegen, Techniken und Apps für die Verbindung zwischen Smartphone und Fahrzeug zu entwickeln. Der Mustang, der auf nach wie vor unbekannte Weise zu seiner neuen alten Optik gelangt ist, beherbergt zu diesem Zweck eine ganze Reihe an Technik: Von einer einfachen XBOX über Kinect und Zugang zu Azure bis hin zur Kontrolle des Fahrzeugs über das eigene Windows Phone Smartphone wurde dabei kaum eine Möglichkeit ausgelassen. Letztere hat es in sich: Über ein mit den entsprechenden Apps versehenes Smartphone kann der Mustang gestartet, lokalisiert und geöffnet werden, die internen Kameras und Mikrofone lassen sich zudem zur Übertragung der Daten von und zum Mustang überreden.

Durch die Zusammenarbeit mit West Coast Customs gelangt Project Detroit natürlich auch zu einer eigene Episode der Serie Inside West Coast Customs, die offiziell am 25 März ausgestrahlt wird und mit etwas Glück und Geduld vielleicht sogar den Weg auf die Mattscheiben Deutschlands findet.

 

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising