Muskeln aus dem Drucker

Organovo

Was in den Zukunfsvisionen von Hollywood schon seit Jahrzehnten zum Standard gehört, ist für die heutige reale Medizin noch mit vielen Problemen verknüpft. Aktuell arbeit ein amerikanisches Biotech-Startup in San Diego an einem vielversprechenden Ansatz, um Muskelzellen künstlich zu erzeugen.

Der spezielle 3D-Drucker reiht die einzelnen Zellen dabei wie an einer Perlenschnur aneinander. Die Grundbausteine können in der Petrischale leichter miteinander interagieren. Das Ergebnis ist laut Hersteller Organovo Muskelgewebe, welches sich kaum von Original aus der Natur unterscheidet.

In einem ersten Schritt soll das so gebastelte Gewebe vor allem beim Test neuer Medikamente zum Einsatz kommen. Bei diesen fallen die Ergebnisse aus Tierversuchen und mit Zellkulturen teilweise deutlich anders aus, als bei den darauf folgenden Studien an echtem Gewebe. Langfristig bleibt natürlich der Traum von ganzen Organen aus dem Drucker, die zudem aus den Zellen des Spenders gefertigt wurden und entsprechend vom Körper nicht abgestoßen werden.

[via: Technology Review]

Tags :
  1. Ich bin kein Fan von all dieser neuen Technik. Als nächstes kommen dann die Designerbabys, Organverkauf, Cyborgs und die daraus folgende „Unsterblichkeit“. Und dann irgendwann die Rebellion der Maschinen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising