Vibrierende Lenkräder als Navigationssystem

original55

AT&T Labs entwickelt in Zusammenarbeit mit Forschern der Carnegie Mellon Universität ein vibrierendes Lenkrad, das als Navigationssystem genutzt werden soll. Ziel ist eine Reduzierung der Unfälle, die durch einen von der Fahrbahn abgewandten Blick entstehen.

Der Prototyp ist mit 20 Vibrations-Aktoren ausgestattet, die alle individuell gesteuert werden. Wenn der Fahrer nach links fahren soll, wird er so am Lenkrad eine gegen den Uhrzeigersinn laufende Folge von Vibrationen spüren. Befindet sich die Zielrichtung rechts, wird die Vibration im Uhrzeigersinn verlaufen.

Das System soll vor allem die Augen des Fahrers auf der Straße halten. Außerdem sehen die Hersteller es als kognitive Last an, wenn der Fahrer einer navigierenden Stimme zuhören muss. Zusätzlich zur Navigation könnte das System eine Warnung ausgeben, wenn sich ein Fahrzeug im toten Winkel des Autos befindet oder wenn man dem Vordermann zu nahe auffährt. Leider setzt das System zum effektiven Arbeiten voraus, dass sich auch beide Hände am Lenkrad befinden. [Technology Review via Popular Science]

Foto: Dudarev Mikhail/Shutterstock

[Oliver Schwab / Andrew Liszewski]

Tags :
  1. Statt einfach ein HUD zu benutzen ^^Die Virbationen verwirren doch nur alle. Als würde sich irgendjemand dazu die Bedienungsanleitung durchlesen….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising