China will körperlich vollkommene Astronautinnen

Taikonautin

Die Anforderungen an Chinas weibliche Astronautinnen erinnern an die Voraussetzungen für Schönheitsköniginnen. Neben ausgezeichnetem Grundwissen braucht es nämlich vor allem ein perfektes Gesicht, um bei den Shenzou Missionen an Bord gehen zu dürfen.

Zwei weibliche Taikonauten scheinen es wohl über die strikten optischen Hürden und in die engere Auswahl für die Shenzhou-9 Mission geschafft zu haben.
Ein Auszug der Anforderungen:

– keine schlechten Zähne
– keine Narben
– kein zurückliegender Kaiserschnitt
– keine Singles
– kein Körpergeruch

Für China soll ein makelloser Körper vor allem das Ausbrechen einer kosmischen Krise verhindern. Schlechte Zähne könnten im All große Probleme bereiten, eine Narbe könnte sich öffnen und wieder zu bluten anfangen und unter den beängten Bedingungen würde sich der Körpergeruch intensivieren. Merkwürdig ist allerdings, das anscheinend Photoshop bei dem Bild der Taikonautin seine Finger im Spiel hatte. [Chinese Defense Mashup]

[Oliver Schwab / Sam Biddle]

Tags :
  1. Zu mindest bei diesem Auszug sehe ich jetzt keine übertriebenen Anforderungen.
    Da Astronauten in der Öffentlichkeit ein gepflegtes Äußeres ausstrahlen müssen sollten sie keine schlechten Zähne haben, aber auch aus zahn-medizinischer Sicht wären Zahnschmerzen im Weltraum schwer zu behandeln ohne Arzt.
    Kein zurückliegender Kaiserschnitt kann andere Gründe als Aussehen haben.
    Bei Single-Frauen, nunja, der Koitus ohne Schwerkraft ist nicht so einfach :D
    Kein Körpergeruch kann ich auch verstehen :P
    Also außer den Narben, kann ich alle Punkte irgendwo nachvollziehen.

  2. “unter den beängten Bedingungen”? “beängten”? Leute, einfach mal Hirn oder Rechtschreibkontrolle benutzen und nicht einfach alles nur durch das Übersetzungsprogramm durchdrücken und dann ab damit auf die Website…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising