Mehr Nadelstiche, weniger Schmerz

Nadelstich

Die psychologische Hürde könnte zunächst ansteigen, ein neues Spritzendesign könnte aber zumindest den durch die Nadel verursachten physischen Schmerz reduzieren, indem zwei Nadeln in unmittelbarer Aufeinanderfolge zustechen.

Die erste Nadel, weitaus kleiner als die zweite, schießt eine geringe Menge lokales Betäubungsmittel in die Haut und betäubt den Einstichpunkt. Der Erfinder Oliver Blackwell behauptet, das sich der erste Einstich anfüllt, als lande eine Fliege auf der Handfläche. Und wenn die zweite Nadel zusticht, soll das Schmerzmittel schon seine Wirkung entfaltet haben. [Oliver Blackwell Industrial Design via BBC]

Foto: Raphael Daniaud/Shutterstock

[Oliver Schwab / Andrew Liszewski]

Tags :
  1. Das ding ist total über, der gute man ist Designer und das merkt man auch sofort.

    Spritzen sind einmalartikel, sie sollten simpel und billig sein und nicht wie ein verdammtes Spaceshuttle aussehen.

    1. Naja. Sieht eigentlich fast so aus, wie ne stinknormale Braunüle, nur die Spitze ist halt anders. Du vergleichst das Ding wahrscheinlich mit einer normalen Kanüle, oder?

  2. Also ich finde die Idee interessant.

    Zumal erstmal nicht alle Spritzen Einmalartikel sind und es sicherlich auch Schmerzmittel gibt, die eine so kleine Fläche innerhalb von 2Sek betäuben kann.

    Das Einzige was mich daran stört, ist, dass hier jedem mal wieder unnötige Schmerzmittel verabreicht werden… Weil der physische Schmerz (ausgenommen der Arzt trifft einen Muskel) ist wohl wirklich pussyhaft wenn man den nicht ertragen kann ;)

  3. Nein, es gibt ein derartiges Schmerzmittel nicht. Jedes Mittel braucht schon ein paar Sekunden um zu wirken. Was allerdings vorstellbar ist wäre eine thermische Sache, sowas wie Eisspray. Das dürfte einen so geringen Schmerz überdecken.

    Vorstellbar wäre ein solches Gerät für Diabetiker die ihre Pens länger verwenden. Dann müßte die „Hauptkanüle“ auswechselbar sein und die die zuerst sticht würde dann durch das Eisspray ersetzt.

    Oder wir nehmen gleich höher potente Mittel damit wir weniger Volumen spritzen müßen und verwenden die kleinere Kanüle mit einer speziellen, den Insekten abgeguckten Struktur. Aber das alles kostet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising