Twitter will Pull to Refresh patentieren

original

Die Pull to Refresh Geste dürfte so ziemlich jeder Smartphone-Besitzer schon einmal angewandt haben - ungeachtet des verwendeteten OS findet diese sich in Apps wie Facebook, Twitter, Sparrow und einer ganzen Reihe weiterer Anwendungen. Diese Verbreitung könnte bald Geschichte sein - wenn Twitter das entsprechende Patent erhält.Loren Brichter hat das Patent bereits im Jahre 2010 während den Arbeiten an Tweetie und lange bevor das Unternehmen von Twitter aufgekauft wurde eingereicht. Es beschreibt den Vorgang der Anzeige eines Inhalts-Bereichs in Verbindung mit einer an den Scroll-Befehl gekoppelten Eingabe, worauf je nach Art des ersten Befehls ein zweiter ausgeführt wird.

Durch die relativ grobe Definition des Vorgangs würde Twitter im Fall eine Gewährung des Patents nicht nur die Pull-to-Refresh Methode zugesprochen werden, sondern viel mehr nahezu alle Aktionen, die den besagten Pull verwenden. Mit etwas Pech dürfen wir uns also bald alle drauf einstellen, eine ganze Reihe mehr an bescheuerten Gesten anzuwenden. [Andrew Tarantola / Johannes Geissler]

[USPTO via iPodNN]

Tags :
  1. wie dämlich – statt sich darauf zu beschränken, in den credits genannt zu werden oder so, werden gesten, die einen neuen quasi-standard schaffen könnten, von einzelnen für sich vereinnahmt, so dass die bedienbarkeit von software eher immer schlechter als besser wird…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising