Unterwasser-Hülle für das iPhone lässt nur die Kamera-App laufen

original

Von mir aus mag das TAT7 iPhone Scuba Case wasserdicht bis auf 30 Meter sein. Aber ein bisschen blöd ist es schon, dass die drei fest in das Gerät integrierten Knöpfe ausschließlich die Bedienung von Apples Kamera-App erlauben.

Die 85 Dollar teure Hülle ist in wenigen Sekunden installiert. Das iPhone wird einfach eingeschoben und dann schließt man die Tür. Drei wasserdichte, mechanische Knöpfe erlauben den Start der Kamera-App, das Auslösen und den Wechsel zwischen Foto- und Videomodus. Das war’s. Weder kann man das iPhone in der Hülle entriegeln noch auf eine der übrigen Funktionen zugreifen. Wenn man dann vergisst, das iPhone vor dem Abtauchen zu entsperren, hat man nichts als ein ziemlich teures Tauchgewicht bei sich. [Andrew Liszewski / Tim Kaufmann]

[Via TAT7, The Fancy]

Tags :
  1. Bis VOR iOS 5.1 konnte man mit dieser Hülle noch Fotos schiessen, ohne das Gerät zu entriegeln (Doppelt auf Homebutton, dann erschien der Foto-Button beim roten Knopf).

    Seit iOS 5.1 kommt man jedoch nur noch durch die nach-oben-Wisch-Geste direkt zur Foto-App … tja =)

  2. Wollen Sie unter Wasser telefonieren oder doodle jumpen?
    Das Ding kauft man um als Freizeittaucher direkt mit seinem iphone Fotos zu schießen und Videos der Fischewelt zu machen. So wie es das Ding schon seit Jahren für normale Kameras gibt.

    Ich weiß nicht, ich werde das Gefühl nicht los das Sie nicht wissen wozu man so etwas kauft. Sicher nicht fürs Schwimmbad um seine freunde zu beeindrucken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising