Vorsicht: Hacker können Kreditkarten-Daten von Eurer Xbox 360 klauen

original

Seine Xbox 360 verkauft man nicht. Jedenfalls nicht, ohne vorher die Festplatte mit dem Hammer verprügelt zu haben. Denn nicht einmal das Zurücksetzen der Konsole auf Werkseinstellungen vermag zu verhindern, dass Hacker sensible Daten von der Box klauen können. Zum Beispiel die Eurer Kreditkarte.

Forschern der Dakota State University ist es mit Hilfe einiger „handelsüblicher“ Hacker-Tools gelungen, sich Zugang zur Festplatte der Xbox 360 zu verschaffen. Dort hatten sie Zugang zu Kreditkartendaten und anderen, persönlichen Informationen. Wie Forscher Ashley Podhradsky gegenüber unserer Schwester-Site Kotaku sagt: „Microsoft unternimmt viel, um eigene, proprietäre Informationen auf der Xbox zu schützen. Aber mit Kundendaten gehen sie nicht gerade vorsichtig um. Jeder kann sich eine gebrauchte Xbox kaufen, die Tools aus dem Internet herunterladen und sich auf diese Weise Zugang zu den Daten verschaffen. Das ist ein Muster, das sich bei Microsoft immer wieder wiederholt. Auch Windows gaukelt beim Formatieren der Festplatte vor, dass alle Daten unwiederbringlich gelöscht würden. Doch in Wahrheit stimmt das gar nicht.“

Podhradsky empfiehlt, die Festplatte einer Xbox 360 vor dem Verkauf auszubauen und mit einem Tool wie Darik’s Boot & Nuke zu plätten. Eine Stellungsnahme von Microsoft liegt bislang nicht vor. [Jason Schreier / Tim Kaufmann]

[Via Kotaku]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising