Der weltweite Papierverbrauch steigt immer mehr an

orig3525inal

Allem Anschein nach ist der Mensch weiterhin der Hauptfeind der Bäume, weit vor den Bibern und den Termiten. Tatsächlich hat jeder Deutsche jährlich 6,35 über 12 Meter große Bäume getötet, was laut der RISI einem Gewicht von ca. 40kg an Papier gleichkommt. Zwar ist dies mehr als beim Amerikaner mit seinen 5,57 und trotzdem deutlich weniger als beim Belgier mit 8,5 Bäumen.

Laut „The Economist“ hat der weltweite Papierverbrauch in den letzten 30 Jahren um die Hälfte zugenommen, wobei dies eine rätselhafte Entwicklung darstellt, da man in der derzeitigen Ära die Begriffe „grün“ und „papierlos“ immer öfter benutzt. Man könnte jetzt denken, dass Computer, Smartphones und Tablets den Papierverbrauch verringern würden, doch offenbar reißen Menschen immer noch Fichten und Kiefern in einem alarmierenden Tempo ab.

Also helft dabei die Bäume dieser Erde zu retten! [Evan Schwartz/Helene Gunin]

[via The Economist]

Tags :
  1. hhhmmm, ich hätte gedacht, der papierkonsum sinkt. durch die digitalisierung müsste dem doch so sein. ich habe seit jahren keine zeitung, zeitschrift mehr angefasst, weil es digital vorliegt. fotos werden auch nur noch kaum gedruckt, briefe eher sehr selten geschrieben… oder wird in europa wieder vermehrt mit holz geheizt?!?

    1. Habe mir gerade genau dasselbe gedacht. Mit der steigenden Anzahl an eBooks etc. scheint es nur logisch, dass weniger Papier benötigt wird.

  2. Mich interessieren nun die Gründe für diese Entwicklung… Hat jemand weiterführende Infos ? Durchras einführen der E-Akte in Deutschland,Paypal,Lastschrift,online Banking,Smartphones erwartet man wirklich etwas anderes

  3. Warum heute mehr Papier verbraucht wird?

    Folgende Aufstellung sollte helfen:

    1) Die Bürokratie wird immer größer, daher wird Behördlich auch immer mehr Papier verbraucht – die Einsparungen durch Elektronische Steuermeldungen wird durch den mehr verbrauch an anderen Stellen wieder aufgehoben.

    2) Es wird tatsächlich immer mehr mit Holz geheizt – Stichwort Holz-Pellets-Heizung
    (Das wenigste davon ist Restholz)

    3) Wir haben jede Menge Internetausdrucker.

    4) Es gibt genug Menschen welche all Ihre Emails ausdrucken.

    5) Es ist heute leichter denn je, sich etwas zu kopieren oder auszudrucken. Früher war das alles viel aufwendiger und auch teurer.

    6) Es gibt heute viel mehr Versandhandel, weil es bequemer ist – Aber woraus sind denn die Verpackungen? richtig aus Papier / Pappe.

  4. Was für ein nach geplapperter Schmarrn, ohne zu wissen wie Papier hergestellt wird!!!!!
    Recherche hätte geholfen, das scheint echt Mode zu werden! Irgend welches nachplappern von Unwahrheiten und dann meinen man ist Sooo ein Journalist.
    Bei der Papierherstellung werden keine Bäume genommen sondern max. Armdickes Holz, Sägewerksabfälle, Ausforstungsholz. Alles andere lässt sich teurer verkaufen an Möbelhersteller Bauindustrie….
    Nicht jedes Holz ist geeignet!! Für die Zellstoffherstellung werden schnellwachsende Hölzer genommen, die in Feldern gehalten werden und sofort nachgepflanzt werden!!!!!! In Deutschland/Europa wird ein sehr hohen Anteil an Altpapier genutzt!!!!
    Empfehlung: Wissen aneignen, Recherchieren und dann schreiben, nicht Copy/Paste.

  5. Wie “The Economist” auf diese fraglichen Zahlen kommt ist mir nicht ganz ersichtlich.
    Fakt ist aber, dass für unsere heimischen Wälder (Österreich in meinem Fall) keine Gefahr besteht.
    26 Mio Kubikmeter Holz, die jährlich gerodet werden mögen viel erscheinen, doch dadurch das in derselben Zeit 30 Mio Kubikmeter nachwachsen gleicht sich das aus und unsere Wälder wachsen sogar noch weiter.
    (Quelle: proholz.at)

    Die Papierindustrie für den steigenden Holzverbrauch verantwortlich zu machen ist meiner Meinung nach Schwachsinn. Denn das meiste Holz wird im Holzbau, Möbelbau und Tischlerei verwendet. Und das ist keineswegs negativ, weil aus Holz kann man viele schöne Sachen machen. ;)

  6. ja. papierflieger! ;-)

    Kann ich aber leider nicht glauben, dass ich letztes Jahr 6,35 Bäume verbraucht habe. (Nein ich heize nicht mit Holz)

  7. als papieringenieur einige gedanken:

    a) papierkonsum:
    1. der konsum von gedrucktem papier fällt stetig – leider. ein gutes buch ist immer noch was anderes als ein ebook (auch ich lese die zeitung lieber auf dem ipad!). gedrucktes papier macht aber weniger als die hälfte des papierverbrauchs aus!

    2. der konsum von sogenannten tissuepapieren (papiertaschentücher, toilettenpapier, küchenrollen) nimmt stetig zu, und zwar auch pro kopf, bzw. pro arsch, je nachdem , welches tissuepapierbetrachtet wird. früher benutzte man stoffservietten, heute aus papier. heute benutzt man an allen ecken und enden küchenrolle. und beim klopapier kommt feuchtes auch noch dazu.

    3. technische spezialpapiere nehmen auch stark im verbrauch zu. man schaue nur mal die küchenplatten und möbelindustrie an: wieviel dekopapier wird hier für die oberfläche verbraucht (aber immer noch ein verschwindend geringer anteil am gesamtverbrauch). oder man schaue bei der nächsten flugreise die innenverkelidung der flugzeuge an: bedurcktes papier, mit harz verpresst! dann aber natürlich die ganzen filterpapiere, teebeutel, etc!

    4 wesentlicher verbrauch ist aber verpackungsmaterial, und hier ist papier besonders ökologisch. früher kamen hundert bücher in einen karton zum buchhändler – heute wird jeders einzeln in wellpappe verpackt von amazon oder anderen versandt! gilt natürlich auch für alles andere online bestellte klummps!
    und hier kommt in europa und asien fast ausschließlich (zu weit über neunzig prozent) altpapier zum einsatz, kein anderer rohstoff wird so nachhaltig verwertet. nur in den usa wird noch gerne sogennanter kraftzellstoff verwendet.
    diese verpackungspapier steigen im pro-kopf-verbrauch stark an, weil wir immer mehr onlin kaufen, aber gewisse schwierigkeiten haben, die gekauften produkte über wlan oder dsl herunterzuladen!

    b) holzverbrauch:
    in deutschland wird zur papiererzeugung weit über 70% recyclingfasern eingesetzt, knappe30% sind sogenannte frischfasern aus zellstoff oder holzschliff. letztere beide werden in mitteleuropa nur aus für die möbel- und bauindustrie untauglichem holz hergestellt. die bauindustrie und die möbelindustrie zahlt sehr viel höhere preise für das holz. die papierindustrie bekommt nur das durchforstungsholz und die reste, und muss kämpfen gegen die betreiber von hackschnitzel- oder pellet-kraftwerken.

    c) nachwachsender rohstoff:
    zur zeit wächst in mittel- und nordeuropa mehr holz nach, als verbraucht wird. erst mit dem aufkommen von hackschnitzel- und pelletheizungen konnte der verbrauch das angebot kompensieren.

  8. Hey, wurde auf den Artike gerade aufmerksam gemacht und werde den jetzt gleich in meinem eigenen Blog verarbeiten.

    Ich kann nur dazu sagen das mein Papier verbrauch wesentlich geringer ist. Ich will mich jetzt gar nicht auf die Diskussion einlassen ob der Holzverbrauch nur auf Papier zurückzuführen ist oder nicht. Papier ist nicht gleich Papier (siehe mein Blogeintrag).

    Aber eins ist sicher: Dem druckbaren Papier welches momentan 44% des verbrauchten Papier in Deutschland ausmacht, ist auf lange Sicht keine Zukunft zu bescheinigen.

    Ich versuche im Moment drei Monate auf Papier zu verzichten: Wie ich das mache beschreiben ich auf meinem Blog. Ich freu mich wenn ihr mal reinschaut.

    blog.mircole.de

  9. Dieser Bericht ist der grösste Schmarrn den ich je gelesen habe. Wenn man über so ein Thema schreibt,
    sollte man schon etwas genauer recherchieren.Fragen Sie einmal die Waldbauern was sie ohne die
    Papierherstellung mit ihrem Papierholz machen würden.
    Um schöne, astfreie Stämme zu erhalten muss dichter aufgeforstet werden.Nach einigen Jahren muss
    der Bestand ausgeforstet werden ( Papierholz ).
    Fragen sie die Sägewerke was sie mit den Sägewerksabfällen machen würden, wenn nicht die Zellstofffabriken
    als Abnehmer da wären.
    Nichteinmal der Prokopfverbrauch stimmt in diesem überflüssigen Artikel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising