Mit Google Glasses Augmented Reality erleben

origina223l

Wir haben die Gerüchte über eine Augmented Reality Brille von Google zum ersten Mal vor ein paar Monaten gehört. Nun hat Google in einen Post die Tests des „Project Glass“ offiziell bestätigt. Nicht nur die technischen Daten, sondern auch die Brille selbst sieht aus wie aus einem Science-Ficiton-Film.

Schaut euch das untere Video an, um bereits jetzt zu erfahren, wie die Welt hinter dieser Brille aussieht. Es ist wie bei Iron Man, wobei man hier keine streng geheimen Informationen bekommt, um die Welt zu retten, sondern die Nachrichten von Freunden beantworten sich über Verspätungen der Bahn erkundigen kann. Das Google[x] Team, das momentan an diesem Projekt arbeitet, hat es für die Öffentlichkeit freigegeben, um Ideen darüber zu sammeln, was denn die Menschen von solchen Augmented Reality Brillen erwarten.

Von dem, was man im Video sehen kann, scheinen die Google Glasses im Grunde eine Art Smartphone-Benachrichtigungssystem zu sein, dank dem man mit der eigenen Stimme Nachrichten beantworten kann. Obwohl wir die Brille noch nicht persönlich ausprobiert haben, scheint sie dennoch nicht nur nützlich, sondern auch unterhaltsam zu sein. Tatsächlich kann man sie auch in der Öffentlichkeit tragen, wenn man darüber hinwegkommt, wie nerdy man aussieht.

Und die Brille sieht wirklich sehr streberhaft aus, wenn man sich die Produktfotos mit den Models mal ansieht. Eigentlich scheint die Brille eher was für verrückte Wissenschaftler zu sein, als für Trendsetter. Doch es handelt sich ja immer noch nur um einen Prototyp, also keine Panik. Außerdem ist das Aussehen eher Nebensache, solange die Brille einen wirklichen Nutzen bringt. [Mario Aguilar/Helene Gunin]

[via New York Times]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen eine Brille zu tragen so lange das medizinisch nicht notwendig ist.
    Ich setzte mir auch, weder im Kino noch zu Hause, nicht freiwillig eine Brille auf um irgendwelche Dinge in 3D zu sehen.
    Für den Alltag kann ich mir keine vernünftige Anwendung vorstellen zumal Google durch Werbung Geld verdient. Daher kann ich mir gut vorstellen das ich die ganze Zeit von Werbung vollgemüllt werde. Von der Ablenkung im Verkehr ganz zu schweigen.
    Was ich mir allerdings vorstellen kann ist solch eine Technik als Hilfmittel zur Kaufberatung in der man sich in einer virtuellen Welt bewegt um z.B. das Hotel und den Urlaubsort zu erkunden bevor man das ganze bucht oder im Auto sitzt um sich davon einen Eindruck zu verschaffen. Das leisten aber auch heute schon VR-Anlagen.

  2. ich bezweifle eher dass das Video das tatsächliche Produkt widerspiegelt. Trotzdem eine nette Idee. Was mich aber an diesen Videos immer stört ist, dass alles immer so „hip“ sein muss und dazu noch diese ekelhafte Musik im Hintergrund. Google hat im Gegensatz zu Apple dieses biedere Getue doch gar nicht nötig…

  3. Könnte durchaus massentauglich werden, sofern die Technik dahinter denn sauber und flüssig funktioniert, was ich derzeit noch bezweifle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising