3Ms Silizium-Anoden könnten Akkulaufzeit um 40 % verlängern

original

Für gewöhnlich werden die Anoden von Lithium-Ionen-Akkus aus Graphit gefertigt. Allerdings sind sie so nicht besonders effizient. Nun soll eine neue, von 3M entwickelte Elektrode die Akkulaufzeit deutlich verlängern und zugleich das Graphit aus unseren Akkus verdrängen.

3Ms neue Anoden bestehen aus einer Silizium-Lithium-Legierung. Im Zusammenspiel mit konventionellen Kathoden soll sich so eine um 20 % Prozent erhöhte Energiedichte ergeben. Kombiniert man die Neue an oder mit 3Ms High-Energy Kathoden-Technologie, dann produziert die neue Anode sogar 40 % mehr Elektronen als eine gleich große, konventionelle Komponente.

In Teilen wird die Forschung des Unternehmens vom US-Energieministerium finanziert, das sich davon einen Anschub für die Entwicklung energieeffizienter Fahrzeuge erhofft. 3M erforscht Lithium-Ionakkus seit den neunziger Jahren. Chris Milker, Manager bei 3M, betrachtet diese Forschungsarbeit als Grundlagenforschung, die nur nach äußerst langer Vorarbeit auch finanzielle Früchte tragen wird. [ Andrew Tarantola / Tim Kaufmann]

[Via 3M, Business WireBild design56 / Shutterstock]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising