Blackmagic Cinema: 2.5K-RAW-Videokamera für unter 3000 US-Dollar

Blackmagic Design Camera

Auf der alljährlich in Las Vegas stattfindenden NAB Show zeigen Video- und Broadcasting-Hersteller, auf was man sich so alles in den kommenden Monaten freuen kann. Mit dabei ist unter anderem auch das US-Unternehmen Blackmagic Design, die mit der Cinema Camera nun ihre erste Kamera vorgestellt haben. Dabei beeindruckt das Gerät nicht nur durch seine Features, sondern vor allem durch seinen Preis.

Die kompakt gebaute Kamera nimmt mit einer Auflösung von 2.5K (2432 x 1366) im RAW-Format auf. In diesem werden die aufgenommenen Videos keinerlei Kompression unterzogen, wodurch diese nicht nur die maximale Bildqualität aufweisen, sondern sich auch durch einen besonders hohen Dynamikumfang auszeichnen. Der Sensor ist mit 16,64 mm x 14,04 mm deutlich kleiner bemessen als bei DSLR-Kameras.

Den, durch die Verwendung des RAW-Formats entstehenden, gewaltigen Datenstrom nimmt dabei eine wechselbare 256 GB SSD auf. Neben dem unkomprimierten CinemaDMG-Format werden zudem noch Apple ProRes und Avid DNxHD als mögliche Aufnahmeformate unterstützt. Beide komprimieren die Aufnahme dabei auf Full-HD-Auflösung (1920 x 1080). Bei den Frameraten bietet die Kamera die Auswahl zwischen 23.98p, 24p, 25p, 29.97p und 30p.

Viele Buttons sind es nicht gerade, die es auf das Kameragehäuse geschafft haben. Stattdessen kommt ein fünf Zoll großer kapazitiver Touchscreen zum Einsatz, über welchen neben den verschiedenen Kameraeinstellungen auch Metadaten schnell und einfach eingegeben werden können.

Die Cineme Camera unterstützt Objektive mit ZF- und EF-Bajonett. Das bedeutet, dass sowohl Canon- als auch Carl Zeiss-Linsen ohne Adapter genutzt werden können.

Die Kamera bereits ausprobieren durfte der Cinematograph John Brawley, der auch gleich einige schöne Testvideos bei Vimeo hochgeladen hat.

[Blackmagic Design]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising