iPhone-Halterung für DSLRs

original (23)

Das Flash Dock ist eine Halterung für ein iPhone, die auf einer DSLR befestigt werden kann. Es gibt zwar einige Anwendungszwecke dafür, aber im Grunde genommen ist das Flash Dock doch eine herbe Enttäuschung.

Was für tolle Sachen man mit seinem iPhone und der Kamera zusammen machen kann: Das iPhone könnte GPS-Koordinaten an die Kamera übermitteln, um den Aufnahmestandort der Bilder zu dokumentieren. Der große Bildschirm könnte zum Betrachten der Bilder genutzt werden. Außerdem könnte man vielleicht sogar Bilder von der Kamera auf das iPhone übertragen, dort weiterverarbeiten und per UMTS zu Flickr und Co. schicken.

Leider kann das Flash Dock diese Wünsche nicht erfüllen. Wenn man seine Bilder auf dem Handy sehen will, benötigt man für die Kamera eine Eye-Fi-Karte mit integriertem WLAN.
Natürlich gibt es Apps zum Geotaggen, aber die Kamera kann nicht mit dem iPhone verbunden werden. Die Daten können erst zuhause am Rechner vereint werden.

Die iPhone-Halterung für die Kamera kostet 40 US-Dollar. [Andrew Liszewski / Andreas Donath]

[Via Pocket Demo, Chip Chick]

Tags :
  1. Das kann nur enttäuschen, wenn man völlig unsinnige Erwartungen hat. Über welche Schnittstelle sollte dieser Art des Datenaustauschs laufen? Und dann auch noch mit einem iPhone, dem abgeschlossenstem System überhaupt?

    1. Über nen Adapter an den Zubehöranschluss der Kamera. Technisch anspruchsvoll ist was anderes. Smartphone als UI für die Triggerbox hätte schon was.

  2. Als Ausloeser – klar. Aber der Autor hat da sich ganz andere Sachen vorgestellt. So einfach wie Du das beschreibst scheint es also nicht zu sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising