iPhone 5: Wird das neue Apple Smartphone aus Leichtmetall bestehen?

Apple Logo

Bereits 2010 hat sich Apple eine weltweite Lizenz an Liquidmetal zur kommerziellen Nutzung gesichert. Die koreanische Website etnews.com will nun den Grund dafür erfahren haben. Angeblich soll das Leichtmetall das Gehäuse des kommenden iPhones leicht und widerstandsfähig machen.

Laut etnews verwendet Apple als Material für das Gehäuse des iPhone 5 Zirkonium, Nickel, Titan und Kupfer. Gegenüber dem herkömmlichen Glasgehäuse bietet Liquidmetall den Vorteil extrem leicht zu sein. Im Vergleich zu anderen Metallen wie etwa Titan ist Leichtmetall dank seiner unregelmäßigen atomaren Struktur härter und korrosionsbeständiger.

Neben den Infos zu dem neuen Gehäuse will die koreanische Website außerdem erfahren haben, dass das iPhone 5 im Juni auf dem WWDC 2012 vorgestellt wird. Eine offizielle Bestätigung durch Apple gibt es natürlich nicht.

Tags :
  1. Oh man, jetzt geht’s wieder los. Hoschi weiss wahrscheinlich noch nicht mal, was Liquid Metal ist, aber Hauptsache erst mal was Negatives zu Apple geschrieben.
    Wenn das SGS 3 so aussieht, wie auf den Bildern, dann viel Spass damit. ;-()

  2. Mal gespannt, obs diesmal wahr wird.
    Genau das gleiche wurde für die 2011er MacBooks schon vermutet.

    Wäre auf jeden Fall sehr cool.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising