Konkurrent für den Segway: PT2Go

PT2Go

Ein weiteres NIV (nicht-identifiziertes Fahrzeug) hat das Licht der Welt erblickt. Vor rund zwei Jahren brachte der Hersteller Ewee den „PT“, einen elektrischen Roller ähnlich dem Segway auf den Markt. Nun hat Ewee ein Nachfolgemodell präsentiert, bei dem der Hersteller allerdings ein wenig an der Preisschraube gedreht hat.

Das Steuerprinzip des PT2Go funktioniert ähnlich dem des Segway. Wer sich vorbeugt wird schneller, lehnt man sich zurück, bremst das Gefährt ab. Die gewünschte Fahrtrichtung gibt man per Joystick an. Der von 12 Volt- Batterien angetriebene E-Scooter kommt auf bis zu 16 Stundenkilometer. Um ungebremst durch die Gegend zu rollen, müssen die Batterien ungefähr drei Stunden geladen werden. Anschließend schafft der PT2Go bis zu acht Kilometer – wenig, zumindest im Vergleich zu seinem Konkurrenten dem Segway. Gegenüber seinem Vorgängermodell hat der PT2Go mit 22 statt 25 Kilo ein wenig an Gewicht verloren, dafür aber in der Abstandsfläche von 400×300 statt 380×300 Millimeter zugelegt. Außerdem kann das neue Modell, 25 Kilo mehr als der PT, nämlich 115 Kilogramm tragen.

Diesen Luxus lässt Ewee seine Kunden aber auch im Geldbeutel spüren. 1.200 Euro will der Hersteller für den PT2Go haben, das Vorgängermodell kam seinerzeit noch für 800 Euro auf den Markt. Die Segway-Alternative wird in den Farben Weiß, Schwarz und Rot erhältlich sein.

Tags :
  1. Tolles Produkt, aber derart hässlich… Trotz des niedrigen Preises, kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein Verkaufserfolg wird. Ist ganz einfach zu hässlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising