Inception im Eigenbau: Die Klartraum-Brille

Klartaum-brille

Bei einem Klartraum (auch luzider Traum) ist der Träumer sich bewusst, dass er träumt. Und wird man sich dieses Zustandes bewusst, kann man den Traum auch verändern. Da diese Art von Träumen aber viel zu selten auftritt, hat Will Finucane die Lucid Dreaming Glasses entwickelt.

Will programmierte einige LEDs darauf, dass sie zwei Stunden nach seinem Einschlafen anfangen zu blinken. Zu diesem Zeitpunkt befindet er sich in der REM-Phase und träumt. Die Lampen sind dabei so eingestellt, dass sie so stark blinken, dass Will nicht aufwacht, aber sich seines Träumens bewusst wird. Hierdurch kann er anschließend seinen Traum beeinflussen.

Das größte Problem dürfte es wohl sein, mit dieser riesigen Brille überhaupt einschlafen zu können. Menschen mit leichtem Schlaf werden außerdem häufig schon von sehr schwachem Licht aufgeweckt. Ausprobieren kann man es trotzdem, die Anleitung gibt es hier. [Mad Science via Hackaday via Geekosystem]

[Oliver Schwab / Leslie Horn]

Tags :
  1. Luzide Träume treten sehr häufig auf, man erinnert sich bloß nicht daran, oder man wacht in dem Moment auf indem man sich bewusst wird, dass man träumt. Somit hilft die Brille nicht wirklich beim erleben von luziden Träumen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising