Messapparat: Individuelle Gesundheitsgefährung durch Luftverschmutzung

original

Die starke Luftverschmutzung in Großstädten sorgt zwar für spektakuläre Sonnenuntergänge, gesundheitsfördernd ist sie aber natürlich nicht. Wieviel Dreck man täglich einatmet, kann man dank des MicroPEM von RTI International nun auch genau messen. Das Analysegerät wird dazu einfach um den Hals gehängt.

Der MicroPEM misst kontinuierlich die Schadstoffbelastung der Luft direkt vor eurer Nase und eurem Mund. Außerdem erkennt das Gerät über einen Beschleunigungs- und Bewegungssensor, wie stark sich die Person gerade bewegt und kann folglich auch ungefähr abschätzen, wie stark sie atmet. Mit dieser Lösung wollen Forscher herausbekommen, wie stark sich die Luftverschmutzung auf die Gesundheit jedes Einzelnen genau auswirkt.

Man vermutet einen direkten Zusammenhang zwischen Gesundheitsgefährdung, der Atmungsrate und wie tief jemand einatment. [Andrew Liszewski / Tim Kaufmann]

[Via RTI International, Gizmag]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising