Die seismischen Mikrofone unter diesem Haus machen aus Erderschütterungen wunderschöne Musik

original40

Das neue Haus des Künstlers Doug Aitken soll sich mit der Umwelt verbinden - durch Pflanzengemälde und eine Unzahl an Grünpflanzen. Aber nicht nur die Augen sollen von diesem Haus auf ökologische Weise glücklich gestellt werden.

In dem Fundament des Hauses sind neun geologische Mikrofone angebracht, die den Sound der tektonischen Veränderungen unterhalb Kaliforniens aufnehmen und verstärken. Hierdurch wird den Hausbewohnern ein permanenter Soundtrack der Plattenverschiebung geboten, gemischt mit den Geräuschen des naheliegenden Verkehrs und des Wellenrauschens vom Strand um die Ecke. Was dann im Falle eines Erdbebens wohl für eine überwältigende Symphonie gespielt werden muss?!

Um selbst Teil dieses akkustischen Naturschauspiels zu sein, hat Aitken außerdem unter den Treppen Mikrofone installiert. Das Treppenlaufen wird damit zum Spielen auf einem riesigen Xylophon. Klingt alles nach einer wunderbaren Idee – bis man schlafen will.

Das Video gibt es hier zu sehen. [NY Times via PSFK]

Foto: Jason Schmidt

[Oliver Schwab / Andrew Liszewski]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising