Die Überschalldrohne der Air Force flog so schnell, dass sie selbst auseinanderflog

HTV2

Im letzten Sommer verschwand das Falcon HTV-2 Überschallflugzeug. Wie sich jetzt herausstellte, wurde die Drohne bei einer Geschwindigkeit, die es laut Angaben der Air Force in 12 Minuten von New York nach Los Angeles bugsieren könnte, einfach zerrissen.

Das Flugzeug verlor wohl große Teile seiner Aussenhaut, wodurch bei einer Geschwindigkeit von beinahe 21000 Kilometern pro Stunde Schockwellen entstanden. Hierdurch geriet die HTV-2 ins Schlingern und konnte den Kurs nichtmehr beibehalten.

Das unbemannte Flugzeug flog bei etwa Mach 20 durch die Lüfte. Zum Vergleich: handelsübliche Air Force Flieger kommen auf Mach 2. Mit der Entwicklung des Falcon HTV-2 will die Air Force ein Vehikel zur Verfügung haben, mit dem sie jeden Punkt der Erde in einer Stunde erreichen kann. [DARPA via CNN]

[Oliver Schwab / Sam Biddle]

Tags :
  1. Leider wissen wir, was diese Drohnen dann nach der einer Stunde auf der anderen Seite der Welt für Schaden anrichten werden ( denn die wollen nicht so schnell dort sein, um diesen Menschen in den anderen Ländern Blumen zu bringen…).

    Make Love Not War!

      1. die air force möchte doch nur alle menschen weltweit mit pizza beliefern können!
        also hör doch bitte mit deinen unqualifizierten unterstellungen auf ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising