MIT-Studenten hacken Gebäude und spielen Tetris

Screenshot_1

Am vergangenen Wochenende hat es eine Gruppe spielewütiger Studenten am MIT geschafft, das Green Building, in dem das MIT Earth and Planetary Sciences Department untergebracht sind, zu hacken. Sie spielten eine Runde Tetris an der riesigen Außenfassade des Gebäudes.

Offensichtlich mit RGB-LEDs an den Fensterrahmen schafften es die Studenten, in der Nacht die einzelnen Fenster gesteuert so zu beleuchten, dass die bekannten Tetris-Elemente erschienen. Ein Tetris-Hack eines Gebäudes ist jedoch nichts neues. An der Brown-Universität in den USA und der Delft Universität in den Niederlanden wurde der gleiche Trick schon vor vielen Jahren erfolgreich angewendet. [Molly Oswaks / Andreas Donath]

[Via Mashable]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. ich war neulich aif der iss und hab das stromnetz des planeten unter mir gehackt und dann snake auf
    dessen oberfläche gespielt ;-) muhhhaaaa

  2. Sie haben sich mit einem Schlüssel in das Gebäude gehackt (vielleicht wars auch eine automatische Schiebetür, was den Vorgang aber nur marginal vereinfacht) und dann LEDs an die Fenster angebracht?
    CIA, FBI und Homeland Security sollten Angst vor diesen MIT hackern bekommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising