Der Mensch denkt in einer Fremdsprache viel rationaler

original2

Wenn jemand der Meinung ist, ständig die falschen Entscheidungen zu treffen, könnte er nun die Lösung dafür gefunden haben. Ein Forscherteam hat herausgefunden, dass Menschen, die in einer fremden Sprache denken, deutlich rationaler entscheiden.

Während der Studie, die von der Universität von Chicago durchgeführt und in der Zeitschrift „Psychological Science“ veröffentlicht wurde, haben die Forscher Freiwillige nach ihrer Meinung gefragt. Sie wurden vor eine hypothetische Wahl zwischen zwei Heilmitteln gestellt. Das eine würde definitiv ein Drittel alles Opfer einer Plage heilen und das andere hat nur eine Chance von einem Drittel, um alle Opfer zu heilen. Das Interessante war, dass alle Teilnehmer neben ihrer Muttersprache Englisch auch eine Fremdsprache beherrschten und die Frage in beiden Sprachen beantworten mussten.

Die Ergebnisse zeigen, dass 80 Prozent der Teilnehmer sich für die weniger riskante Lösung entschieden haben, wenn sie auf Englisch gefragt wurden. Als die Frage dann mit dem Bezug zum Tod umformuliert wurde, sank die Anzahl auf 47 Prozent.

Als die Frage in einer Fremdsprache gestellt wurde, wurde die sichtlich sichere Option von ca. 40 Prozent der Freiwilligen gewählt, und das bei jeder Formulierung der Frage. Dies deutet darauf hin, dass sie keine Änderung ihrer Entscheidung durch die bloße Andeutung des Todes gesehen und in der Fremdsprache deutlich rationaler entschieden haben.

Die Forscher konnten diese Ergebnisse mit einem weiteren Experiment bestätigen. Dabei mussten die Teilnehmer Wetten abschließen und haben hierbei in ihrer Fremdsprache ebenfalls alles vernünftiger bedacht.

Obwohl es einigen unwichtig erscheinen mag, in welcher Sprache man denkt, erfordert es doch mehr Aufwand in einer Fremdsprache zu denken, da man dabei mehr analytische und weniger emotionale Entscheidungen trifft. Comprende? [Jamie Condliffe/Helene Gunin]

[via Psychological Science]

Tags :
  1. Hier muss es sich um einen Verständnis/Übersetzungsfehler handeln… Welcher klar denkende Mensch würde denn das Mittel wählen, das nur eine CHANCE auf Heilung bietet, wenn das andere _definitv_ die gleiche Anzahl heilt. Da müssen noch andere Faktoren eine Rolle spielen (weniger Nebenwirkungen / Chance, eine höhere Anzahl zu heilen oder so).

  2. @Butz: Der Verständnisfehler liegt wohl bei dir.
    Option A: 100% Chance auf Heilung von 33% der Erkrankten.
    Option B: 33% Chance auf Heilung von 100% der Erkrankten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising