Shadowrun-Kickstarter auf der Zielgeraden

Shadowrun_Returns

Seit der offiziellen Ankündigung ist ein Nachfolger zu den beliebten RPGs im Shadowrun-Universum eines der heißesten Kickstarter-Projekte. Nachdem die als Mindestsumme benötigten 400.000 $ schnell erreicht waren, wurde die Featureliste dank der Unterstützer mittlerweile deutlich aufgestockt. Nun bläst Entwickler Jordan Weisman zum finanziellen Angriff auf den letzten Meilenstein.

Sollte in den letzten drei Tagen der Kickstarter-Phase die Marke von 1.750.000 $ überschritten werden, verspricht Weisman für das fertige, derzeit von Harebrained Schemes entwickelte Spiel, unter anderem „Magische Ninjas“. Aktuell steht das Projekt auf Kickstarter bei knapp über 1,5 Millionen Dollar.

Bereits erreicht hat die Community dagegen die Verpflichtung der ursprünglichen Komponisten für die Musik in den Spielen für Nintendos SNES und SEGAs Mega Drive. Zudem soll es zwei unterschiedliche Städte als Spielumgebung und einen Level-Editor geben. Erscheinen wird das neue Shadowrun für PC und den Mac.

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Das ist Abzocke, die man doch eigentlich erkennen müsste.
    Okey, 400.000 ist relativ eng gesteckt für ein paar Leute und ein gesamtes PC Spiel
    in den Staaten sind das vielleicht 4 Jahresgehälter, aber dann fehlt noch ein Distributor, ein Orchester etc.

    Aber danach dann mit kleinen Goodies betteln, die Community auf 1.750.000 zu bringen..
    Dann hoffe ich, sie haben das Spiel auch im Inhalt/Features verfünffacht.

    Klingt aber erst mal die diese Free2Play Titel. In denen wird mit diesen Lockangeboten auch mehr Geld abgezockt, als über die alte Industrie.

    Und mal im Ernst. Einen neuen Hut oder irgendwelche kleinen kosmetischen Dinge für Geld anzubieten, ist für mich fast genauso kriminell, wie 9Live :p

    1. Naja, darf ich fragen, was du unter „kleinen“ Goodies verstehst?
      Das Ziel waren ja 400 000, dann wurden als nächstes Ziel 500 000 für Riggers, Mac-Version und 3 Sprachen gemacht, für 1 Mio hat man eine 2. Stadt ins Spiel gebracht (Was ja schon ein extrem großer Mehraufwand war!), für 1.5 gab es ein Abenteuer nur für Backer (Diese Exklusivität wurde ja jetzt zeitlich limitiert) und für 1.75 gibt es Adepten! Man muss sich auch vor Augen führen, dass sich die Entwickler vornehmen, dass sich diese Charakterklassen (Rigger, Adepten…) eben nicht nur durch Namen und kosmetische Werteveränderungen unterscheiden, sondern auch ein völlig anderes Spielgefühl haben sollen (Man betrachte nur die klassenunterschiedliche „Sicht der Dinge“, die die Entwickler einführen wollen)!
      Also kleine Goodies sind das wirklich nicht!
      Und Jordan Weisman, der quasi der Verkünder von HBS wurde, hat immer bekräftigt, dass das Spiel mit jedem Dollar besser wird; Rigger, Adepten und Bonus-Mission nur als kleines „Dankeschön“ gedacht sind…
      Und woher kannst du herauslesen, dass es Free2Play wird?
      Ich zitiere von Kickstarter:
      „For mobile tablets, Shadowrun Returns will be available via iTunes, Android Marketplace, and the Amazon Android marketplace. For PC/Mac/Linux, the game will be available DRM-free from our website. We are also looking into a Steam release (and potentially Humble Bundle as well).“
      Also von Free2Play konnte ich nichts rauslesen: Normalerweise schmieren Free2Play-Titel das doch überall hin (Free!!!! Jetzt kostenlos spielen!!! etc. :) ).
      Und ein ganz großer Plus-Punkt von den Entwicklern ist ganz einfach die Nähe zur SR-Community: Sie hören den SR-Fans zu und richten sich nach dem Feedback…
      Beispiel: Die Backer’s Only Mission, die nach Gegenwind in der Community umgestellt wurde oder die bevorstehende Wahl der Backer über die 2. Stadt im Spiel (Die 1., Seattle, stand von anfang an fest)….
      Und was die knapp 1.9 Mio (Ja, die Kickstarter-Aktion ist aus) betrifft: Wenn man bedenkt, was so ein Spiel im Gesamten kostet, ist das erzielte „Kapital“auch nicht überzogen: Das ist ja auch nicht ein 1- 2-Mann-Betrieb
      (Irgendwo habe ich gelesen, dass das Entwicklerstudio aus 12 Beschäftigten besteht) und die Erwartungen sind ja, dass sie ein gutes Spiel machen und diese Erwartungen und Vorsätze kann man nur mit entsprechendem Geld erfüllen. Es soll dann ja auch ein pofessionelles Spiel werden. :)
      Ich freue mich als alter Shadowrun-Pen-and-Paper-Spieler über das Spiel, habe auch mit 30$ ge“backt“ und hoffe dass das Spiel keine Enttäuschung wird.

  2. Wir sind gespannt wie viel Shadowrun-Feeling am Ende rüberkommt und sie werden das Geld sicher sinnvoll nutzen, da ein besseres Produkt auch mehr Nutzer bedeutet, was wiederum mehr Payer mit sich bringt. Also Daumen drücken und freuen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising