Magnetische Fahrradleuchten für Lichtmuffel

original (11)

Ohne Licht bei Nacht mit dem Fahrrad zu fahren, ist gelinde gesagt gefährlich. Leider sind viele Anstecklampen umständliche und wackelige Konstruktionen. Die Magnetlampen sind da eine gute Lösung, sofern man ein Rad mit magnetischem Rahmen fährt.

Die Magnetlampen wurden von Copenhagen Parts entworfen. Sie bestehen größtenteils aus Aluminium und wurden mit einem Magneten ausgestattet. Einen Ein-/Ausschalter gibt es nicht. Die Lampen gehen sofort an, wenn sie an den Rahmen geheftet werden.

Lars Thomsen, einer der Designer, erklärte: “Die Idee ist schon etwas älter. Wir haben die letzten 18 Monate damit verbracht, die Lampen zu entwickeln und haben sie nun perfektioniert. Bald wird das patentgeschützte Modell auf den Markt kommen.”

Die Prototypen wurden sechs Monate lang getestet. Dabei wurden immer stärkere Magneten eingesetzt, die letztlich stark genug sind, um die Lampen auch bei unwirtlichen Straßenverhältnissen und starken Stößen an Ort und Stelle zu halten. Vorbestellungen sind bereits möglich. Wann die Lampen genau auf den Markt kommen, verriet Copenhagen Parts noch nicht. [Jamie Condliffe / Andreas Donath]

[Via Copenhagen Parts, Dezeen]

Tags :
  1. An Fahrrädern unter 11kg Gewicht (Rennräder) sind Anstecklampen gestattet. Bei allen anderen Rädern muss die Beleuchtungsanlage fest installiert sein und über einen Dynamo gespeist werden. Im Zweifel hättet ihr also Licht am Rad, könntet aber trotzdem abkassiert werden. Look it up, it’s real.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising