Der gefährlichste Fisch der Welt? Hai mit Laser ausgestattet

xlarge

Wenn das mal nicht kurios ist. Vergangene Woche hat ein Unternehmen namens „Wicked Lasers“ versprochen, Laser an Haien zu befestigen, wenn die Idee genug Likes bei Facebook bekommt. Dies haben sie dann auch erreicht und das Versprechen in die Tat umgesetzt.

Das, was Ihr hier auf den Bildern seht, ist ein grüner, 50 mW starker Laser auf einem Zitronenhai. Laut „Wired“ hat der Meeresbiologe Luke Tipple den Laser vor der Küste Bahamas bei einem ziemlich mutigen Versuch angebracht.

Er hat ihn auf der Rückflosse des Hais mithilfe einer nichtinvasiven Klemme befestigt, sodass kein Hai für die Fotos leiden musste. Tipple zufolge wurde der Zitronenhai deshalb ausgewählt, weil er ein sehr vorhersehbares und relativ sanftmütiges Verhalten aufweist, in seichtem Wasser leicht aufzufinden ist und über eine große Rückflosse verfügt. Aus diesem Grund war der Meeresbiologe auch imstande, den Haifisch zu beobachten und ihm den Laser am Ende des Tages wieder abzunehmen.

Aber ist es das wirklich wert, ein exotisches Spielzeug eines Bösewichts zu sein? Leider nicht. Tipple erklärt: „Der Laser, den wir benutzt haben, war nicht stark genug, um anderen Meeresbewohnern thermische oder andere Schäden zuzufügen.“

Man möchte sich dann natürlich fragen, wo der Nutzen der Aktion liegt. Und in der Tat haben viele Kritiker dieses Versuchs behauptet, dass das Ganze eher eine Zeitverschwendung ist. Gegenargumente findet man da auch wohl kaum welche. Der Meeresbiologe war jedenfalls froh, seine Klammer ausprobieren zu können. [Jamie Condliffe/Helene Gunin]

[via Wired]

Tags :
  1. Dass erinnert mich an DR. EVIL aus Austin Powers Filmen, der hatte in so einer Fall-Lucke auch Haie mit Lasern auf dem Kopf, wahrscheinlich kam daher auch die Schnapsidee….

  2. Das war bestimmt eine “sauf” idee oder so etwas. Betrunken n bisschen scherze gemacht, auf die idee gekommen und wahrscheinlich eh gedacht “das schaffen wir eh nie”
    Da sieht man mal

  3. Die skurrilsten Ideen erwecken manchmal die größte Aufmerksamkeit und wenn Ideen Sex haben, kommt dabei evtl. auch mal ein Erfolg dabei heraus.

    Soll heißen, die Sache hier muss nicht unmittelbar zu etwas führen, kann aber die Gedanken anderer Menschen anregen, die dann vielleicht was Sinnvolles daraus bauen. Oder so.

    Auf jeden Fall finde ich es gut, wenn ungewöhnliche Ideen gefördert werden – wenn bspw. dabei nicht in die Natur eingegriffen wird! “so dass kein Hai leiden musste” Hm, das ZUsammendrücken könnte doch Schmerzen verursachen oder eine Art Bluterguss oder was es auch immer beim Hai an dieser Stelle gibt!? Daher finde ich die o.a. Aktion etwas grenzwertig, umbringen wird es den Hai aber wsl. nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising