HomeOS – Microsofts Betriebssystem für ein smartes Zuhause

homeos

Bereits vor zehn Jahren sprach Bill Gates vom intelligenten Zuhause. Und seit 2010 schließlich arbeiten die Redmonder an einem Betriebssystem, das die Steuerung und Vernetzung des eigenen Haushalts ermöglichen soll. Anhand eines kürzlich veröffentlichten Whitepapers und einiger Videos zeigt Microsoft nun den aktuellen Stand des Projektes. Aus dem Whitepaper geht unter anderem hervor, dass das Unternehmen das immer noch als Forschungsprojekt deklarierte System bereits in zwölf unterschiedlichen Häusern erfolgreich getestet hat. Als zentraler Mittelpunkt des Systems dient ein herkömmlicher PC, der die Kommunikation zu den einzelnen Haushaltsgeräten wie Heizung, Alarmanlage, Kühlschrank oder auch Smartphones und Konsolen sicherstellen soll. Neuerdings steht dem System auch ein eigener "HomeStore" genannter AppStore zur Seite, dessen Umfang derzeit noch recht karg ausfällt. Bis zur definitiv angepeilten Vermarktung will der HomeStore aber mit Apps aufwarten, die unter anderem die Messung des aktuellen Stromverbrauchs mit dem Smartphone ermöglichen. Mehr zu HomeOS gibt es im folgenden Video.

YouTube Preview Image

[T3]

Tags :
  1. Toll, bei -24° Celsius das Betriebssystem für die Butze neu installieren, weil die Heizung.dll beschädigt ist. Der Fortschritt ist echt nicht au(s)(f)zuhalten…

  2. typisch MS. Den ganzen Spass einfach als neues OS zu deklarieren. Das Ding ist nichts anderes als ein (abgespecktes) Windows plus einer Home Automation Software. Thats it. Marketingtechnisch ist es natürlich cooler mit sowas wie HomeOS an die Öffentlichkeit zu gehen…
    Wer sein Haus mit einem PC automatiseren will, muss aber nicht darauf warten. Es gibt genug Software für Win und Linux die das kann. Der Knackpunkt ist auch gar nicht das OS, oder ähnliches, sondern die Protokolle für die Hardwarekomponente des Hauses . Da fehlen leider die Standards bzw, man muss sich selber was zusammenfrickeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising