Religiöse Websites sind für Computer gefährlicher als Pornoseiten

religiöse-Websiten

Wer ständig Viren auf dem PC hat, besucht zu häufig Pornoseiten. Eines der frühesten Internetklischees wurde jetzt von Symantecs siebzehntem Internet Threat Security Report wiederlegt. Dieser hat ergeben, das religiöse Seiten im Schnitt mehr Computerviren beherbergen als Pornoseiten.

Auf Glaubensseiten fanden sich im Schnitt 115 Bedrohungen, auf Pornoseiten nur 25. Auf religiösen Seiten treten so äußerst häufig Scarewaremeldungen auf. Der Grund für die höhere Sicherheit beim Besuch von Pornoseiten könnte Symantec zufolge das finanzielle Interesse der Betreiber sein. Um die Besucher nicht zu vertreiben, wollen diese virenfreie Seiten bieten. [Symantec via WSJ]
Foto: Kiselev Andrey Valerevich / Shutterstock

[Oliver Schwab / Kyle Wagner]

Tags :
  1. Könnte mir auch gut vorstellen, dass die Besucher religiöser Seiten in der westlichen Welt zumindest ein gewisses Alter haben und nicht so die grossartigen Computerkenntnisse besitzen.

    Auf Pornoseiten tummeln sich eh alle rum :P

  2. ohne religionen und gewissenlose banker hätten wir eine chance, die militärs endlich zum straßenkehrern und katastrophenhelfern umzuschulen und diese welt endlich friedlicher zu machen. aber leider halten viele religionen und banker für notwendig und gottgegeben, was sie definitv nicht sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising