80 Prozent der App-Entwickler können nicht von ihren Einnahmen leben

app-promo

Wie aus einer aktuellen Studie des Marketing-Dienstleisters App Promo hervorgeht, steht es bei den meisten App-Entwicklern um den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Apps recht schlecht bestellt. So verdienen beispielsweise rund 80 Prozent der Entwickler zu wenig Geld, um davon eigenständig ihr Unternehmen finanzieren zu können. Spitzenverdiener gibt es nur sehr wenige.

Wer mehr als 50.000 US-Dollar mit der Herstellung mobiler Applikationen verdient, gehört laut der Studie zur absoluten Minderheit unter den App-Entwicklern. Ganze 68 Prozent der Befragten verdienten lediglich 5.000 US-Dollar oder weniger mit ihrer erfolgreichsten App. 59 Prozent der Apps würden nicht einmal ausreichend Einkünfte erwirtschaften, um deren Entwicklungskosten zu decken.

Erhoben wurde die Studie unter mehr als „100 qualifizierten Entwicklern“, wobei App Promo keine weiteren Angaben darüber macht, welche Merkmale bei einem Entwickler erforderlich waren, um dieses Kriterium zu erfüllen. Zudem wurde nicht zwischen den einzelnen Plattformen unterschieden.

[App Promo]

Tags :
  1. Ich würd sagen, das Apple wohl das Meiste abkassiert, das man seine Apps überhaupt für Apple bereit stellen darf.
    Wieeee großzügig ;).

    1. Es ist doch wohl so, dass es mobile OS gibt bei denen das Raubkopieren leicht ist. … Das wiederum bedeutet das 30% die Apple kassiert ein Schnäppchen sind im Gegensatz dazu bei anderen OS u.U. nichts zu verdienen.

  2. @trx,

    was geht bei Apple nicht? Raubkopien??

    Was ist mit Cydia?
    Dasselbe gibbet bei Android und da heißt es eben nur Blackmart (davor gabs Applanet) ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising