Ein realistischer Roboter-Hintern

Screenshot_9

Japanische Wissenschaftler haben sich einer Region des menschlichen Körpers zugewandt, die üblicherweise zu denen gehört, die unbeachtet bleiben: Dem Hintern.

Der Roboterhintern von Nobuhiro Takahashi und einem Team der Tokioter Universität heißt Shiri. In der japanischen Sprache bedeutet das nichts anderes als Hintern. Die Forscher behaupten, dass ihre Kreation sicht- und tastbare Muskelbewegungen vollführen kann. Und wer es nicht glauben mag, dass ihnen das gelungen ist, sollte einfach mal den kurzen Videofilm ansehen. Die Bewegungen werden durch aufblasbare kleine Luftkissen realisiert. Wozu das Ganze gut ist, bleibt derzeit im Dunkeln. Ein Schlag auf den Hintern sorgt sogar aber auf jeden Fall für ängstliche Kontraktionen. [Jamie Condliffe / Tim Kaufmann]

[Via Shiri, Reg Hardware, Kotaku]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising