Diablo 3-Verkaufsstart: Mitternachtsverkauf, Fehler 37 und erstes Finish

diablo

Seit Mitternacht ist das Actionrollenspiel Diablo 3 erhältlich. Inzwischen ist das Game im Onlineshop Amazon ausverkauft, die schlimmsten Serverausfälle liegen hinter uns und die Koreaner melden bereits den ersten Finish.

Der erste Ansturm auf den Höllenfürst Diablo 3 ist vorbei. Online-Versandhändler wie Amazon waren bereits vor dem heutigen Verkaufsstart ausverkauft, der Rest der Kundschaft bediente sich fleißig bei den Mitternachtsverkäufen, die in vielen deutschen Städten wie Dresden und Hamburg stattfanden. Der offizielle Event zur Markteinführung in Berlin verzeichnete sogar mehr Besucherzahlen als die Feiern zu Erweiterungen für das Onlinerollenspiel World of Warcraft.

Gut für Blizzard, schlecht für die Spieler. Der große Ansturm auf das Hack & Slay-Abenteuer trug nämlich Schuld daran, dass viele Dämonenjäger hierzulande eine Weile auf das Spielvergnügen warten mussten. Bis etwa 2 Uhr morgens zeigte die Fehlermeldung 37 eine Überlastung der Server an. Im offiziellen Forum meldete Blizzard: „Aufgrund einer hohen Anzahl von gleichzeitig angemeldeten Spielern sind die Login-Server derzeit ausgelastet. Dies kann zu Verzögerungen beim Anmeldeprozess, auf den Accountseiten und bei den Webdiensten führen“. Inzwischen funktioniert der Login wieder einwandfrei. Wie die Situation am Abend wird, sei mal dahingestellt.

Während sich viele deutsche Spieler noch darauf freuen, dem Höllendämon bald wieder gegenüberstehen zu dürfen, wurde Diablo in Korea bereits erlegt. Drei Südkoreanische Spieler haben das Action-Rollenspiel in nur fünf Stunden auf normalem Schwierigkeitsgrad durchgespielt. Glückwunsch!

Tags :
  1. wenn jemand nen Gästepass Key übrig hat… Würde mich sehr freuen, dass Game mal testen zu können.
    Einfach an „inteconic ät yahoo.de“ schicken :) Vielen Dank

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising