HTC Desire C: Günstiger Einsteiger-Androide kommt im Juni

htc-desire-c

Desire C heißt der neue Androide von HTC. Das Smartphone soll die Nachfolge des Wildfire S antreten und richtet sich damit eher an Einsteiger in die bunte Welt der Internet-Handys und Apps. Mit nur 220 Euro ist das Gerät eines der günstigsten Android-Modelle.

Dafür darf der Anwender natürlich keine Highend-Hardware erwarten: 600-MHz-CPU, 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flash-Speicher, der per microSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden kann, sind eher untere Durchschnitt, was die Leistung angeht. Allerdings kommt das Desire C von Haus aus mit Android 4 aka Ice Cream Sandwich. Mal abwarten, ob die Hardware mit dem aktuellen Betriebssystem zurechtkommt und es keine Ruckler oder ähnliche Probleme gibt.

Das Display des Smartphones ist 3,5 Zoll groß, die Auflösung beträgt lediglich 480 x 320 Pixel. Die Kamera auf der Rückseite schafft 5 Megapixel, eine Frontkamera gibt es nicht – aber mal ehrlich: die benutzt sowieso fast niemand. Zur weiteren Ausstattung gehören HSDPA, Bluetooth, WLAN, GPS, ein UKW-Radio sowie eine 3,5-Millimeter-Buchse für Kopfhörer. Eine Version mit der Nahfunktechnik NFC kommt Anfang Juni bei O2 in den Handel. Diese misst 10,7 x 6,1 x 12 Zentimeter und wiegt 100 Gramm. Die Version ohne NFC ist ein paar Millimeter schmaler und zwei Gramm leichter – und ebenfalls ab Juni erhältlich.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising