Bericht: Upgrade auf Windows 8 Pro kostet 14,99 Dollar

win8

Microsoft wird für ein Upgrade auf Windows 8 Pro angeblich nur 14,99 Dollar verlangen. Das hat Microsoft-Experte Paul Thurrott von seinen Kontakten erfahren. Das Angebot könnte demnach schon in der ersten Juniwoche starten. Dann soll auch die letzte Vorabversion der nächsten Windows-Generation zur Verfügung stehen. Die Upgrade-Option richtet sich an Nutzer, die in den kommenden Monaten einen neuen PC mit vorinstalliertem Windows 7 Home Basic oder höherwertigen Editionen kaufen.

Der Softwarekonzern bietet normalerweise kostenlose Upgrades für ältere Windows-Ausgaben an, die den neuen Versionen entsprechen. So erhielten beispielsweise Nutzer von Windows Vista Home Premium beim Kauf eines neuen Computers eine Gratislizenz für Windows 7 Home Premium.

Mit Windows 8 hat Microsoft jedoch die Zahl der angebotenen Editionen auf zwei reduziert. Verbraucher können lediglich zwischen Windows 8 und Windows 8 Pro wählen. Die weiteren Versionen – Windows 8 Enterprise und Windows RT – sind nicht frei erhältlich. Sie stehen nur Volumenlizenzkunden zur Verfügung beziehungsweise werden vorinstalliert verkauft.

Thurrott weist zudem darauf hin, dass das sogenannte „Release Preview“ von Windows 8 wie von Microsoft angekündigt in der ersten Juniwoche erscheinen wird. Es wird nur als Download erhältlich sein und es Verbrauchern und Unternehmen ermöglichen, sich auf Änderungen einzustellen, die Windows 8 mit sich bringt.

Der Name Windows 8 Pro an sich legt die Vermutung nahe, dass es auf kleine bis mittlere Unternehmen ausgerichtet ist. Allerdings bietet Microsoft das Windows Media Center nur noch für Windows 8 Pro an und nicht für Windows 8. Auch bestimmte Funktionen wie Verschlüsselung sind Nutzern von Windows 8 Pro vorbehalten, weswegen diese Version wohl auch Verbraucher ansprechen wird.

[Via: zdnet mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Tipp: Kennst du dich mit Betriebssystemen aus? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. dann kann man keine schöne cd-version im bigpack-karton für 360,00 € kaufen?!?
    das wird aber viele in den 90ern hängengebliebene ärgern…
    willkommen in 2012, nun auch für microsoft. und mal wieder kein eigenes konzept!
    kein wunder das ballmer zum schlechtesten ceo gewählt wurde…

  2. 1. Ich glaube nicht, das das Mediacenter den Preisunterschied für Endnutzer rechtfertigt… Sogar meine Mutter hat den VLC installiert. (wenn es Blue-ray abspielen kann, kann man darüber reden…)

    2. Nutzt doch bitte einfach das offizielle Windows8 Logo. Es ist in jedem fall besser als das Fake-Photoshop Bild das eure Artikel verunstaltet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising