Spork-Stäbchen bringen beim Chinesen die Rettung

original (17)

Wer schon einmal in einem richtigen japanischen, koreanischen oder chinesischen Restaurant aß, wird feststellen, dass man um Stäbchen manchmal nicht herum kommt. Das bringt einige Menschen zum Verzweifeln, die damit nicht umgehen können. Aber was tun, wenn es keine Gabeln gibt? Ein Sporkstäbchen als Ess-Gadget sorgt für Abhilfe und lässt euch nicht verhungern.

Es mag ja auch einige unter euch geben, denen die Frage nach „normalem“ Besteck zu peinlich ist, aber was soll man tun, wenn man das Essen mit Stäbchen einfach nicht auf die Reihe kriegt? Die Spork Chops sehen ein bisschen aus wie Salatbesteck und bestehen aus langgezogenen Griffstücken, an deren Ende Zinken oder ein Löffel sitzt. Damit kann man zumindest einigermaßen unauffällig essen. Oder sich komplett zum Löffel machen. Die Sporks kosten pro Packung 4 US-Dollar und werden sogar in einer Papierhülle ausgeliefert. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via Spork Chops, The Green Head]

Tags :
  1. wer nach asien geht und zu blöd ist mit stäbchen zu essen hat pech gehabt.
    im großteil der restaurants gibts übrigens keine gabeln und messer. die löffel sind nur für suppe zu verwenden.

      1. ich mein, wenn das essbesteck für asiatische küche sein soll, dann sollte bitte auch mit entsprechendem esswerkzeug gegessen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising