Mutig! Blogger konfrontiert Plagiator

Screenshot_10

Am 1. Mai schrieb Duane Lester aus Missouri einen Blogpost, bei dem es um die Änderungen im lokalen Sheriff-Büro ging, die nach einer Überprüfung fällig waren. 10 Tage später schrieb die lokale Zeitung über die gleiche Geschichte und bediente sich mehr als nur großzügig bei Lester. Das ließ der nicht auf sich sitzen, sondern besuchte kurzerhand mit einer Videokamera die Redaktion.

Der Oregon Times Observer fühlte sich von Duanes Posting so inspiriert, dass er nicht nur dessen Überschrift sondern auch noch den gesammelten Text kopierte und veröffentlichte. Die Eigenleistung bestand in einem zusätzlichen Absatz am Ende des Artikels. Eine Erlaubnis oder gar eine Quellenangabe gab es nicht.

Duane ging kurzerhand in die Redaktion des Observers und konfrontierte Herausgeber Robert „Bob“ Ripley mit dem Plagiat. Nach einer zähen und schwierigen Diskussion, bekam Duane einen Scheck über 500 US-Dollar, den er vorsichtshalber sofort einlöste. Neben dem Video haben wir auch noch Screenshots vom Blogeintrag vom 1. Mai 2012 und dem Zeitungsartikel vom 10. Mai 2012. [Molly Oswaks / Andreas Donath]

[Via BoingBoing]

YouTube Preview Image

Tags :
  1. Warum hat er das überhaupt so gemacht? In den USA hätte man vor Gericht wahrscheinlich wesentlich mehr bekommen, indem man die Zeitung wegen Copyrightverletzung verklagt hätte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising