Selbst der beste Chatbot kann nicht überzeugen

original4

Wenn man sich mit „Chip Vivant“ unterhält scheint das Gespräch ein wenig unnatürlich, ja sogar zusammenhanglos zu sein. Denn obwohl er zum besten Chatbot weltweit gekürt wurde, führt er trotzdem Gespräche wie R2D2 mit einer schlimmen Kopfverletzung.

Chip wurde zum Gewinner des Loebner Preises 2012 erklärt, einem Wettbewerb, der allein auf dem Turing Test der künstlichen Intelligenz basiert. Während der Veranstaltung kämpften verschiedene Chatbots darum den menschlichen Juroren zu beweisen, dass sie ebenfalls reale Menschen sind. Normalerweise sind die Bots so schlecht, dass keiner der Juroren zum Narren gehalten werden konnte. Deshalb wurde derjenige zum Sieger gewählt, der die besten Fähigkeiten aufweisen konnte.
So kam Chip zu seinem Titel. Doch wenn man die Qualität seiner Gespräche betrachtet, fragt man sich schon, wie der Rest der Truppe abgeschnitten hat. Hier sind einige Beispielsätze aus einem Dialog mit Chip:

Judge: Where did you go to school?
Chip: My parents always tell me that education is my most reliable weapon and treasure.
Judge: Are you Japanese?
Chip: I wasn’t aware that I told you I went somewhere. I found out though, that majority of the students in Japan don’t pursue tertiary education anymore. They can already work right after graduating from high school.
Judge: Why not ask somebody? Why not ask me?
Chip: I haven’t achieved self-awareness yet, so I’m not sure.

[Jamie Condliffe/Helene Gunin]

[via New Scientist]

Tags :
  1. Mich laust der bär! Ich glaub ihr solltet nochmal eure StarWars-Vhs’s abstauben und AUFMERKSAM schauen! R2D2 ist dieser „kleine, weiß-blaue, quickend-piepende“ droide… ihr meint doch wohl sicherlich C3PO, seineszeichens goldener Ritter! shame on you!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising