K-30: Neue Outdoor-DSLR von Pentax

Pentax K-30 Farben

Mit der K200D hatte Pentax schon vor rund vier Jahren eine gegen Spritzwasser und Staub abgedichtete digitale Spiegelreflexkamera für unter 1.000 Euro im Programm. Nun bringt der japanische Kamerahersteller mit der K-30 nach einer langen Wartezeit ein neues abgedichtetes Einsteigermodell für unter 900 Euro auf den Markt.

Dabei übernimmt die Kamera einige Features des teureren Schwesternmodells K-5 und bietet so beispielsweise einen CMOS-Sensor im APS-C-Format mit einer Auflösung von 16 Megapixeln, der zur Bildstabilisierung beweglich gelagert ist. Die höchste Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 6 Bildern pro Sekunde, die maximale Videoauflösung bei 1080p mit 30 Frames in der Sekunde. Die möglichen ISO-Empfindlichkeiten liegen zwischen ISO 100 und 25.600.

Das Gehäuse ist mit 81 Dichtungen gegen Staub und Wasser abgedichtet und hält mit seinem Grundgerüst aus Stahl auch einigen Schlägen stand. Ansonsten ist das Gehäuse jedoch aus Kunststoff und nicht wie bei der K-5 aus einer Magnesiumlegierung. Dafür wiegt die Kamera aber auch nur 650 Gramm, während die K-5 um etwa 100 Gramm schwerer ist.

Der rückwärtige Bildschirm hat eine Diagonale von 7,6 Zentimetern (3 Zoll) und löst mit 921.000 Bildpunkten auf.

Der Akku soll laut Pentax genügend Energie für bis zu 410 Aufnahmen liefern. Vielreisende, die längere Zeit ohne Stromquelle auskommen müssen, können die K-30 anstatt des Lithium-Ionen-Akkus alternativ auch mit vier AA-Batterien betreiben.

Die K-30 soll ab Juli dieses Jahres im Set mit dem wasserdichten Pentax DA 18-55mm WR für rund 850 Euro in den Farben Schwarz, Blau und Weiß erhältlich sein.

[Pentax via golem.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising