Eugene Polley: Der Erfinder der schnurlosen Fernbedienung ist verstorben

original (1)

Eugene J. Polley erfand die schnurlose TV-Fernbedienung. Er starb am Sonntag in Downers Grove im US-Bundesstaat Illinois. Er wurde 96 Jahre alt. Hier ist seine Geschichte.

Polley begann seine Karriere 1935 bei der Zenith Radio Corporation, die heute Zenith Electronics heißt und zu LG Electronics gehört. 1955 stelle er mit der Flash-Matic die erste schnurlose Fernbedienung für den Fernseher vor. Sie arbeitete mit einer Fotozelle und einem Blitzlicht. Die Flash-Matic erforderte ein genaues Zielen des Benutzers, damit der Programmwechsel funktionierte. Manchmal schaltete sich der Fernseher durch Lichteinfall aber auch von alleine ein. Dennoch war die schnurlose Bedienung des Fernsehers ein gewaltiger Schritt für Zenith. Deren erste Fernbedienung war nämlich noch schnurgebunden und trug den Namen „Lazy Bones“ (Faulpelz). Sie war ein kommerzieller Misserfolg, da sie zur schnell zur Stolperfalle für den Nutzer wurde.

Durch die schnurlose Fernbedienung wurden die Benutzer zwar zu noch größeren Faulpelzen, da sie nicht mehr aufstehen mussten, um das Programm zu wechseln, aber gleichzeitig konnten der Zuschauer auch vor Werbeeinblendungen fliehen, den Ton abstellen oder durch die damals noch recht spärlichen Programme zappen.

Die Erfindung der Fernbedienung hatte aber  auch weitreichende Auswirkungen auf das Fernsehprogramm selbst: Einer Studie der NBC nach wechseln 25 Prozent der Zuschauer das Programm, wenn der Abspann des Films eingeblendet wird. Deshalb wurde ein Splitscreen entwickelt, der in einem Fenster den Abspann zeigt und im anderen schon einen Blick in das kommende Programm erlaubt. Fernsehwerbung wurde nicht mehr nur zwischen den Programmblöcken gezeigt sondern auch dazwischen. Die klassische Unterbrecherwerbung wurde geboren.

Während des zweiten Weltkriegs arbeitete Eugene Polley, der mittlerweile in die technische Abteilung des Unternehmens aufgestiegen war, an Radaranlagen. In seiner 47jährigen Karriere bei Zenith wurde Polley bis zum Chef der Video-Rekorder-Abteilung befördert. Er und Zenith-Ingenieur Robert Adler erhielten 1997 einen Emmy für die Erfindung der Fernbedienung.

Eugene Polley wurde am 29. November 1915 in Chicago geboren. Er hat uns die Fernbedienung geschenkt, die wir nun ständig suchen müssen und um deren Besitz wir mit Freunden und Familienmitgliedern streiten. Letztlich ist die Fernbedienung eines der ältesten Gadgets, die in unseren Haushalten zu finden ist. Danke dafür, Eugene Polley. RIP! [Molly Oswaks / Andreas Donath]

[Via MarketWatch]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising