Fernbedienung 1955: Mit dem Fön auf den Fernseher ballern

original

Was die Technik angeht, entwickelt sich das Fernsehen aktuell in rasantem Tempo. Zwischen all den Neuerungen wie FullHD, 3D und Smart TV vermag das ein oder andere bedeutungsvolle Relikt vergangener Zeiten aber unterzugehen - beispielsweise die erste Fernbedienung, mit der man mit Lichtstrahlen auf den Fernseher geschossen hat. Sicher, es gab eine Zeit vor der Fernbedienung. Seit meinem ersten eigenem Fernseher haben diese sich aus technischer und optischer Sicht aber nahezu gar nicht verändert: Eine meist in Plastikgehäuse verpackte Elektronik übermittelt Infrarot-Signale an den entsprechenden Empfänger des Fernsehers, erkennbare Unterschiede gab es lediglich im Umfang der verfügbaren Tasten und der Form der Fernbedienung. Während ich aktuell mit der in Hinsicht auf Komfort und Usability wohl miserabelsten Fernbedienung der Welt darauf warte, dass Infrarot endlich durch Funk- bzw. WLAN ersetzt wird, fühle ich mich durch die Reklame aus 1955 zur Flash-Matic von Zenith schon fast wieder entschädigt.

Infrarot war damals nämlich noch Zukunftsmusik – genau wie die Regelung der Lautstärke und andere heute zum Standard gehörenden Bequemlichkeiten. Die auf das An-, Aus- und Umschalten begrenzte Funktionalität wurde mit einer Kombination aus Lichtstrahlen, die man auf entsprechende Bereiche des TV-Geräts richten musste und einem Drehrad bewerkstelligt, das Kanäle durch ein Drehen im oder gegen den Uhrzeigersinn wechselte. Als damals wohl bahnbrechendes Feature bestand zudem die Möglichkeit, wenigstens in Werbe-Pausen den Ton abzuschalten, während – vom Hersteller stolz verkündet – das Bild dazu erhalten bleibt. Truly Amazing! [Andrew Liszewski / Johannes Geissler]

 

[Huffington Post via Dvice]

Tags :
  1. naja, bis heute hat sich am reinen übertragungsweg nichts geändert, wir schießen auch heute noch mit licht auf den fernseher, wenn auch mit licht welches das menschl. auge nicht sehen kann…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising