Die NASA will künftige Mondbesucher von ihrem Weltraumschrott fernhalten

NASA-Richtlinien

Nachdem immer mehr Unternehmen Googles Lunar X Prize erhalten wollen, scheint die NASA um ihre Hinterlassenschaften früherer Mondmissionen besorgt. Darum hat sie nun Richtlinien zum Erhalt historischer Stätten auf dem Mond veröffentlicht.

Die amerikanische Flagge, der Apollo Rover, Lande- und Einschlagstellen, die zurückgelassene Ausrüstung und menschliche Fußabdrücke wurden von der NASA zu historischen Stätten erklärt. Diese Relikte will die NASA mit der Ermahnung zur Einhaltung der kaum erzwingbaren 93-seitigen Richtlinien schützen.

Besonders zu den Apollo-Stätten solle man bei einer Landung einen Mindestabstand von zwei Kilometern einhalten. [NASA via NetworkWorld via PopSci]

[Oliver Schwab / Adrian Covert]

Tags :
  1. Vielleicht soll so viel Abstand gehalten werden, weil an den Stellen gar nichts ist??? Vielleicht sind die Apollo-Missionen doch in TV-Studios entstanden. Wer weiß, wer weiß….

  2. Verschwörungsspinner … Leute die das heute noch schreiben sind so derart uninformiert und naiv das es mich schüttelt.. Junge schau mal über den Tellerand..

  3. Tja, Tourismus jeder Art birgt Schwierigkeiten und hat Auswirkungen auf Umwelt, Natur und historische Stätten. Also auch auf dem Mond. Dass wie auch in unserer Atmosphäre nicht jeder das gleiche für schützenswert hält ist ja wohl klar. Mich kriegt jedenfalls keiner auf den Mond.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising