Super-Hi-Vision Format mit 120 FPS

Super_Hi-Vision[1]

Die Japanische Firma NHK hat eine 33 MP Videokamera entwickelt um Videomaterial für das neue Super-Hi-Vision Format (7580x4320) aufzunehmen. Das Format soll eines Tages den heutigen Full-HD-Standard ablösen. Soweit so bekannt. Die Kamera kann jedoch 120 Bilder pro Sekunde aufnehmen, was bedeutet, dass jede Sekunde 4 Milliarden Pixel gespeichert werden.

Die Erhöhung der Bildwiederholungsfrequenz von 60 Bildern pro Sekund auf 120 ist eine Reaktion auf die Beschwerde, dass bewegte Bilder bei der traditionellen Wiederholungsrate zu unscharf erscheinen. Vor allem bei großen Bildschirmen, die mittlerweile zum Standard gehören, tritt dieser Effekt auf. Wer bisher dachte, normale Speicherkarten würden bei Full-HD-Aufnahemn zu schnell gefüllt, sollte erst einmal Super-Hi-Vision abwarten. [Klaus Deja / Andrew Liszewski]

[via DigInfo TV]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising