Diablo 3: Neuer Name in China & Serverprobleme

Diablo III Logo

Andere Länder, andere Sitten: Händler in China haben sich aufgrund rechtlicher Probleme einen neuen Namen für Blizzards Monster-Spektakel Diablo III einfallen lassen. Statt als "Fürst der Unterwelt" ist das Spiel dort als "Große Ananas" bekannt. Spieler im Rest der Welt haben dagegen weiterhin Ärger mit den Spielservern.

Während der dritte Teil von Diablo in China derzeit vor einer Freigabe durch den Staat geprüft wird, haben sich findige Online-Händler anscheinend einen Weg vorbei am Verkaufsverbot gebahnt. Sie bieten das Spiel unter einer Folge von Schriftzeichen an, deren lateinische Übersetzung “dà bōluó” ausgesprochen wird. In China ist dies allerdings nicht Diablo, sondern eine besonders prächtige Ananas.

Eher um den Preis für eine Goldene Ananas kämpften am vergangenen Abend dagegen erneut die Server für europäische Spieler. Die schon aus der ersten Woche nach dem Release bekannten Fehler 37 und 73 verhagelten etlichen Helden den Spielspaß. Betroffen war auch das Gold-Auktionshaus mit zeitweise verschwundenen Auktionen und Verkaufserlösen.

[via: PCGamer.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising