Der überwältigende Nachthimmel der Erde in 3,75 Milliarden Jahren

654241main1_p1220b3k-673

Diese Bilder der NASA zeigen den nächtlichen Himmel über der Erde in den nächsten vier Milliarden Jahren. In dieser Zeit soll die Milchstraße mit der Andromedagalaxie kollidieren. Visuell zumindest wird die Zerstörung der von uns gewohnten Galaxie wunderschön sein.

Es ist schon länger bekannt, dass Andromeda und die Milchstraße kollidieren werden, bisher dachten Wissenschaftler aber, dies würde in einer eher zaghaften Begegnung geschehen. Sangmo Tony Sohn vom Space Telescope Science Institute (STScI) in Baltimore zufolge habe man nun aber ein klareres Bild vor Augen, wie sich die Dinge ereignen werden.

Dank neuer Daten des Hubble Teleskops weiß man, dass das galaktische Rendezvous eine frontale Kollision sein wird, aus der eine völlig neue Galaxie entsteht. Der Zusammenstoß soll Computersimulationen zufolge in vier Milliarden Jahren stattfinden.

In diesem Szenario wird sich Andromeda auf unsere Galaxie mit der zweitausendfachen Geschwindigkeit der Milchstraße zubewegen. Bei dem folgenden Zusammenprall werden Sonnensysteme ihre Ordnung verlieren und Umlaufbahnen sich komplett ändern. Unser eigenes Sonnensystem würde noch weiter vom galaktischen Kern gestossen, aber nicht zerstört.

Das beruhigende dabei: Die Sterne in der Milchstraße und Andromeda sind jeweils so weit voneinander entfernt, dass eine Kollision der einzelnen Sterne äußerst unwahrscheinlich sei. [Hubble via NASA]

[Oliver Schwab / Jesus Diaz]

Tags :
  1. “glück gehabt: wir werden überleben.”

    wenn ich sowas lese, dann kriege ich einen zuviel. als wenn das wohl der menschheit in 4 Mrd. irgend jemanden interessieren könnte.

    1. Immer wieder erstaunlich zu sehen, dass es Menschen gibt, die komplett spaßfrei aufgewachsen sind. Bestimmt hast Du dies aus Deinem Keller heraus geschrieben, in den Du zum Lachen gehst.

  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Sonne Zitat: “Im Alter von 5,5 Milliarden Jahren, das heißt in 0,9 Milliarden Jahren, überschreitet die mittlere Temperatur auf der Erdoberfläche den für höhere Lebewesen kritischen Wert von 30 °C … Eine weitere Milliarde Jahre später werden 100 °C erreicht.”

    Also werden wir uns das sicher nicht mehr von der Erde aus ansehen können… ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising