Thunderbolt: Belkins Dockingstation ist noch immer nicht erhältlich

original

Belkin arbeitet seit einem Jahr an einem Thunderbolt-Dock. Das Gerät wurde usprünglich zur CES im Januar angekündigt und sah aus, als sei es fast fertig. Belkin hat es nun komplett neu gestaltet, 100 US-Dollar teurer gemacht und erneut angekündigt. Zu kaufen ist es weiterhin nicht.

Die neue Version des Thunderbolt-Docks von Belkin sieht anders aus als das nie erschienene erste Modell. Es ist mit zwei Thunderbolt-Ports ausgestattet. Mit einen davon wird die Verbindung zum PC aufgebaut, während über den anderen ein weiteres Thunderbolt-Gerät angeschlossen wird. Dazu kommen drei USB 3.0-Ports, Firewire800, Gigabit-Ehternet, eSAZA sowie ein Minidisplay-Port und Audioanschlüsse. Im Vergleich zur Vorversion kam USB 3.0 hinzu. Der dedizierte HDMI-Anschluss ging hingegen über Bord.

Die neue Dockingstation soll 400 US-Dollar und damit 100 Dollar mehr kosten als der glücklose Vorgänger. Belkin will das Gerät im September 2012 auf den Markt bringen.

[Via Belkin, The Verge]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising