Eine Registrierkasse aus Bambus und mit iPad

original4

Jetzt kann man wohl auch Registrierkassen auf die Liste der von Tablets und Smartphones gefährdeten Geräte hinzufügen. Doch mit der Cashbox und dem darin eingebauten iPad, gibt es noch einen letzten Salut auf die gute alte Kasse, bevor diese komplett vom Horizont verschwindet.

Das schöne Gehäuse aus Bambus enthält ein iPad, welches mit einem Kartenleser verbunden ist und das Durchziehen der Kreditkarten deutlich erleichtert. Dieses Gehäuse kann auch geschwenkt werden, damit der Kassierer Einzelheiten zum Einkauf notieren kann, während der Kunde die Rechnung unterzeichnet. Im Inneren befindet sich noch ein Drucker für Quittungen und eine für Kunden verriegelte Kassenlade, für diejenigen, die noch mit richtigen Scheinen und Münzen bezahlen möchten.

Die Cashbox gibt es ohne das iPad für saftige 900 US-Dollar. Doch es kann mit einer individuellen Gravur, verschiedenen Arten von Bambus und weiterer ausgefeilter Hardware gestaltet werden. Dadurch steigt aber auch der Preis auf 1.200 Dollar. [Andrew Liszewski/Helene Gunin]

[via Happy Owl Studio]

Tags :
  1. Mami, Mami da hat jemand in den Hinterhof geschissen. Ja mein Sohn, das ist jetzt neu und inovativ, das ist das Ende der Toilette. Merkt Ihr eigentlich was ihr für ein Scheiss schreibt ? Da baut einer ein Ipad in eine Holzkiste, wow cool lasst uns die Registriekassen abschaffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising