Gitter verhindert das Austreten von Benzin und spart Millionen

original

Wenn die tollen neuen Schuhe beim Betanken des Autos ausversehen Benzin abbekommen ist das schon ärgerlich. Doch es kann jedem mal passieren und dieser verschwendete Kraftstoff macht in der Summe ungefähr 500 Millionen Liter pro Jahr aus. Eine einfache Gitterkappe verspricht diese Epidemie zu beenden.

Der „Fuel Nozzle Drip Retainer“ wurde von der kanadischen Firma „Dram Innovations“ entwickelt und hat zwar nicht den schönsten Namen, doch allein seine Vorteile werden ihn zu einem Verkaufsschlager machen. Er wird an das Ende eines Standard Zapfventils befestigt und verhindert, dass der letzte Tropfen Benzin entweicht.

Natürlich wird ein kleiner Rest verdampfen und dadurch ebenfalls verloren gehen, doch die Konstruktion behält immer noch etwa 89 Prozent des Benzins, das sonst wohin hätte tropfen können. Endlich können wir unsere Schuhe davor bewahren schrecklich nach Benzin zu riechen. [Andrew Liszewski/Helene Gunin]

[via Dram Innovations]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Nette Idee, ich seh da nur ein paar Schwachpunkte:
    Das Teil wird an einer stelle eingebaut NACHDER der Kunde den Kraftstoff bereits bezahlt hat. Also kostet es die unternehmen nur Geld, spart für sie aber nichts ein.

    In dem Video sieht es so aus als wäre der durchfluss mit diesem Teil geringer. Also kostet es mehr zeit und somit potenzielle Kunden.

    Ich lasse mich gerne korrigieren, aber wenn das Teil nicht per Gesetz zur Einsparung von Kraftstoff Pflicht wird, sehe ich dafür schwarz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising